26. Jänner 2007 17:59

Econ Awards 

Keine heimischen Erfolge

Österreichs Agenturen bleiben den Econ Awards 2007 ohne Trophäen, zeigen aber breite Präsenz.

Insgesamt 15 Kampagnen aus Österreich wurden auf Grund ihrer Qualität in das "Jahrbuch der Werbung 2007" aufgenommen. Bei den Econ Awards, dem Kreativ-Wettbewerb rund um das "Jahrbuch der Werbung", bleiben die heimischen Teilnehmer zwar ohne Trophäe, doch "Österreichische Agenturen überzeugen" dennoch, meinen die Veranstalter.

Zweifach und einfach
Unter den ausgewählten heimischen Kampagnen findet sich zum Beispiel die Werbelinie der Wiener Agentur Demner, Merlicek & Bergmann für die Kleidermanufaktur Habsburg in der Branche „Kleidung“. Die Agentur überzeugte die Jury mit einer weiteren Kampagne in der Branche „Tourismus und Verkehr“.

Darüber hinaus sind die Agenturen zurgams aus Dornbirn, Strobl)Kriegner Group aus Linz, die3 Agentur für Werbung und Kommunikation aus Dornbirn und die Newmedia-Agentur Concepta aus dem oberösterreichischen Ort Neuzeug jeweils mit zwei Kampagnen in dem Nachschlagewerk vertreten.

Die Agenturen AHA puttner red cell (Wien), Buchegger, Denotz, Feichtner (Linz), Ender Werbung (Lustenau), Publicis Group Austria (Wien) sowie Ricquebourg Werbung (Dornbirn) wurden jeweils mit einer Kampagne ins Jahrbuch aufgenommen.

Mehr als 1.300 Kampagnen
An dem Wettbewerb zum "Jahrbuch der Werbung 2007" nahmen im vergangenen Jahr mehr als 400 Agenturen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit rund 1.300 Kampagnen, davon 35 aus Österreich.

Das "Jahrbuch der Werbung" ist seit mehr als 40 Jahren das Standardwerk für besondere branchenspezifische Werbung aus dem deutschsprachigen Raum und erscheint im Econ Verlag..




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare