24. Jänner 2007 10:29

Amtsübergabe 

Max Palla ist neuer IAA-Präsident

Max Palla übernimmt von Hans-Jörgen Manstein die Führung der Interessenvertretung IAA.

Max Palla ist neuer IAA-Präsident
Max Palla ist neuer IAA-Präsident

Neubesetzung an der Spitze des Austrian Chapter der IAA (International Advertising Association). Bei der gestrigen Generalversammlung der IAA wurde Max Palla (Max Palla Consulting) zum neuen Präsidenten der IAA gewählt. Palla folgt in diesem Amt auf Hans-Jörgen Manstein (Manstein Verlag), der nach drei Jahren an der Spitze der IAA nicht mehr für diese Funktion kandidierte.

Nach der Generalversammlung der IAA fand im Atrium des ORF der traditionelle Neujahrs-Cocktail der IAA statt. Dabei bekräftigten ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz und Sissy Mayerhoffer, Kaufmännische Direktorin des ORF, die Verbundenheit des ORF mit der heimischen Werbewirtschaft. Wrabetz betonte, dass die Buchungslage für Werbezeiten im ORF-Programm derzeit sehr gut sei. Der ORF-Boss führte dies zum einen auf die gute Konjunkturlage zurück, meinte aber auch, es gebe "eine Art Vertrauensvoschuss der Werbewirtschaft in das neue Programm".

Er freue sich "in hohem Maß, dass sich Max Palla für diese Aufgabe zur Verfügung stellt", meinte Manstein in Richtung seines Nachfolgers als IAA-Vorsitzender: "Er wird die IAA zu einem neuen Höhenflug führen."

Pallas Motto
"Werbung schafft neue Chancen" - unter diesem Motte stehe seine Amtsperiode, betonte Palla. Die Werbewirtschaft mit einem prognostizierten Wachstum von fünf bis sieben Prozent im Jahr 2007 biete der Industrie Chancen für neue Produkte. Sie schaffe neue Chancen für die Medien, für eine neue Medienvielfalt und neue Formate. Die Werbewirtschaft schaffe aber auch neue Chancen für Höhenflüge der Agenturen, so der frisch gekürte IAA-Präsident.

Und dann kam Palla zum langjährigen "Lieblingsthema" der IAA, der Abschaffung der Werbesteuer. "Die Werbewirtschaft - und das ist neu - schafft auch neue Chancen für die Politik. In dem sie nämlich der Regierung hilft, die Abgabenquote in Österreich unter 40 Prozent zu drücken - indem sie nämlich endlich die Werbeabgabe abschafft."

Neuer Vorstand
Als weitere Vorstandsmitglieder nominierte der neuen IAA-Präsident: Sissy Mayerhoffer (Kaufmännische Direktorin des ORF) und Bettina Gneisz Al-Ani (Vice President Corporate Communications OMV) als Vizepräsidentinnen sowie Mariusz Jan Demner (Geschäftsführer von Demner, Merlicek & Bergmann) als Vizepräsidenten, Walter Holiczky (Geschäftsführer Partner Kommunikation) als Schatzmeister sowie als weitere Vorstandsmitglieder Birgit Aichinger (Marketingleiterin Vöslauer), Rainer Herrmann (Geschäftsführer Iglo), Raimund Jacoba (Verlagsleiter Gewinn), Rudi Kobza (Geschäftsführer FCB Kobza, Chairman Lowe GGK), Anja Lenhart (Leiterin Werbung UPC Telekabel), Friederike Müller-Wernhart (Geschäftsführerin MindShare), Harald Riener (Leiter Konzernmarketing Wiener Städtische Group) und Oliver Voigt (Herausgeber und Geschäftsführer Verlagsgruppe News).

Als Leiterin des Generalsekretariats wurde Eva Spani nominiert, als Rechnungsprüfer für weitere zwei Jahre Peter Drobil (Marketingleiter BA-CA) und Thomas Oliva (Geschäftsführer des Markenartikelverbandes). Alle Nominierungen wurden einstimmig angenommen.

Der bisherige IAA-Vizepräsident Thomas Prantner, langjähriger Marketingleiter des ORF und seit 1. Jänner 2007 ORF-Direktor Online und neue Medien des ORF, gehört dem IAA-Vorstand auf eigenen Wunsch nicht mehr an.

Die IAA ist eine Interessenvertretung der Werbewirtschaft und beruht auf den drei Säulen Agenturen, Medien und Auftraggeber.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |