09. September 2007 17:10

Archäologie 

2.000 Jahre alter Fluchttunnel in Jerusalem

Archäologen haben in Jerusalem überraschend einen 2.000 Jahre alten intakten Abwasserkanal entdeckt.

2.000 Jahre alter Fluchttunnel in Jerusalem
© AP Photo/Emilio Morenatti

Zur Zeit der Judenverfolgung durch die Römer habe der rund einen Kilometer lange Tunnel als Fluchtweg gedient, erklärten Ausgrabungsleiter Ronny Reich von der Universität Haifa und Elie Schukron von der israelischen Altertümerverwaltung am Sonntag.

Zufallsfund
Dabei wurde der Tunnel zufällig gefunden: Die Experten versuchten eigentlich, die Überreste einer alten Hauptstraße aus Zeiten der Bibel zu finden. Von dem Tunnel, der unter Schutt begraben war, wurden bisher etwa 100 Meter freigelegt. Tonscherben und Münzen erlauben es, den Abwasserkanal etwa auf das Jahr 70 nach Christus zu datieren.

"Es war ein Ort, an dem sich die Menschen versteckten. Sie flohen aus dem brennenden, zerstörten Jerusalem hierher", erklärte Schukron. Die Wände des Tunnels sind aus bis zu ein Meter dicken Quadersteinen gebildet und bis zu drei Meter hoch.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |