23. September 2008 08:18

Welterschöpfungstag 

Ab 23. 9 sind die Welt-Ressourcen erschöpft

Der 23. September wurde zum Welterschöpfungstag erklärt, ab heute lebt die Menschheit auf Kosten der Zukunft.

Ab 23. 9 sind die Welt-Ressourcen erschöpft
© DPA

Die Menschheit lebt so verschwenderisch wie noch nie, würden alle Menschen so leben wie in Europa bräuchten wir drei Planeten um genügend Ressourcen zu haben. Der jährliche Bedarf an Rohstoffen übertrifft das natürliche Angebot bereits um 40 Prozent. Der 23. September gilt symbolisch als jener Tag im Jahr 2008 an dem alle Ressourcen für heuer im übertragenen Sinn verbraucht sind. Schon seit 20 Jahren kommt die Welt nach dem Konzept des ökologischen Fingerabdrucks nicht mehr mit dem aus, was die Erde zur Verfügung stellen kann. Der sogenannte "Welterschöpfungstag" rückt jedes Jahr im Kalender ein Stückchen nach vorne, die Folgen sind Übernutzung und Raubbau an der Natur.

Jene Länder die am meisten Rohstoffe verbrauchen sind die Vereinigten Arabischen Emirate und die USA, Österreich steht an 19. Stelle. Am Ende der Liste liegen meist afrikanische Länder wie Somalia.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |