27. Mai 2008 14:09

Wegen Männermangel 

Albatros-Weibchen bilden gemeinsame Brutpaare

Da akuter Männermangel besteht, brüten Albatros-Weibchen auf Hawaii die Jungen in weiblichen Brutpaaren auf.

Albatros-Weibchen bilden gemeinsame Brutpaare
© DPA

Aufgrund von akutem Männermangel bilden einige Albatros-Weibchen auf Hawaii miteinander gleichgeschlechtliche Brutpaare. Diese Paare bleiben oft über mehrere Jahre zusammen, wie US-Forscher im Fachjournal "Biology Letters" der britischen Royal Society berichten. Scheinbar ließen sich partnerlose Weibchen von einem bereits vergebenen Männchen befruchten, um sich dann für die Brut und Aufzucht des Nachwuchses mit einem anderen Weibchen zusammenzutun.

Zugewanderte Weibchen
Insgesamt sei der Bruterfolg der weiblichen Paare etwas geringer, angesichts ihrer Überzahl machten die Weibchen aber noch das Beste aus der Situation, schreiben die Wissenschaftler um Lindsay Young von der Universität von Hawaii in Honolulu. Zu dem Frauenüberschuss kam es demnach, weil in die noch relativ junge untersuchte Kolonie vor allem Weibchen aus benachbarten Kolonien zugewandert sind.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |