19. November 2007 10:22

Mahlzeit 

Astronauten sollen in Zukunft Insekten essen

Geht es nach den Forschern sollen Astronauten auf langen Flügen Instekten essen. Diese vermehren sich rasch, essen alles und sind auch nahrhaft.

Astronauten sollen in Zukunft Insekten essen
© Chris Jackson/Getty Images

Die Tage der klassischen Astronautenkost aus dem Fläschchen sind gezählt. Je länger die tapferen Jungs im Weltall bleiben, desto mehr Nahrungsmittel müssen auf Lager sein, was zu einem höheren Treibstoffverbrauch führt. Deshalb muss eine nachwachsende Nahrungsmittelquelle her: Insekten.

Nahrungsmittel selbst züchten
Die "Space Agriculture Task Force, der japanischen Weltraumbehörde, hat sich allen Ernstes Gedanken darüber gemacht, Astronauten auf weiten Weltraumflügen mit Insekten zu ernähren. Diese könnten auf dem Speiseplan einer möglichen Marsmission stehen. Aufgrund der langen Flugdauer müsste auf der Reise zum roten Planetenr Nahrung selbst gezüchtet werden.

Nahrhafte Insekten
Die Vorteile von Insekten liegen auf der Hand: Sie lassen sich auch unter schlechten Bedingungen schnell züchten. Zudem seien sie aufgrund ihres hohen Gehaltes an Eiweiss und Fettsäuren sehr nahrhaft, zumindest behauptet dies der Kanadier Robert Kok. Der Forscher des japanischen Weltraumprogramms behauptet vor allem Larven seien gut geeignet, um Kuchen und Kekse zu backen.

Ob er auch schon mal gekostet hat?




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |