02. September 2007 16:36

Neuer Rekord 

Brite merkte sich 4.140 Stellen eines Binärcodes

Ein Brite wurde Sieger bei den "World Memory Championships": Er merkte sich die Reihenfolge von 4.140 Nullen und Einsen.

Brite merkte sich 4.140 Stellen eines Binärcodes
© dpa

Gedächtniskünstler aus aller Welt, darunter auch einige Österreicher, haben bei den World Memory Championships in Bahrein mehrere Rekorde aufgestellt. Der Brite Ben Pridmore konnte sich nach Angaben der Veranstalter in einer halben Stunde einen so langen Binärcode (0101100101 etc.) merken wie noch niemand zuvor: 4.140 Nullen und Einsen gab er vor der Jury in der korrekten Reihenfolge wieder.

Steirer bester Österreicher
Die Gedächtnisweltmeisterschaften fanden in diesem Jahr erstmals im Nahen Osten statt. Bei den Österreichern konnte bisher der Steirer Lukas Amsüss am besten abschneiden. Am ersten Tag lag er beim Ranking auf Platz sieben und am zweiten Tag auf Platz zwölf. Der dreitätige Wettkampf endet am Sonntagabend.

Drei Disziplinen
Die Gedächtnisweltmeisterschaft wird seit 1990 an wechselnden Orten veranstaltet. Zehn Disziplinen werden getestet, darunter die Zuordnung von Namen und Gesichtern, das Merken historischer Daten und die Fähigkeit, sich die Reihenfolge 52 aufeinanderliegender Karten einzuprägen. In diesem Jahr nahmen 60 Gedächtniskünstler teil.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare