06. Februar 2008 22:09

Druck-Tests 

Briten stellen U-Boot-Versuche mit Ziegen ein

Die Tiere wurden zu Testzwecken tödlichem Druck ausgesetzt. Diese grausamen Praktiken wurde jetzt eingestellt.

Briten stellen U-Boot-Versuche mit Ziegen ein
© AP Photo

Die britischen Streitkräfte haben Tierversuche eingestellt, bei denen Ziegen tödlichem Druck ausgesetzt wurden, um Tauchmanöver von U-Booten zu simulieren.

Wichtige Experimente
Die Experimente hätten zu wichtigen Erkenntnissen geführt, erklärte das Verteidigungsministerium am Mittwoch in London. Der letzte derartige Versuch sei im März vergangenen Jahres durchgeführt worden, nun seien aber keine weiteren Experimente nötig. Tierschutzgruppen hatten die Versuche wiederholt kritisiert.

Ziegen in der Hochdruckkammer
Die Ziegen wurden in einer Kammer den plötzlichen und heftigen Druckveränderungen ausgesetzt, die bei raschen Tauchmanövern von U-Booten entstehen. Diese können auch für Menschen tödlich sein. Die Ziegen wurden Forschern der Streitkräfte zufolge als Versuchstiere gewählt, da sie auf Druckveränderungen ähnlich wie Menschen reagieren.

Sechs Tiere verendeten seit dem Jahr 2000 bei den Experimenten, 122 mussten infolge der Versuche geschlachtet werden.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |