20. März 2008 22:43

Ultraschallecho 

Computer "sieht" wie eine Fledermaus

Forscher haben ihrem Rechner beigebracht, wie eine Fledermaus per Ultraschallecho Dinge zu erkennen.

Computer "sieht" wie eine Fledermaus

Tübinger Forscher haben ihrem Computer beigebracht, wie eine Fledermaus zu "sehen". Per Ultraschall kann der Rechner mit erstaunlicher Sicherheit verschiedene Pflanzen erkennen. Die Technik der Fledermaus zur Klassifizierung von Pflanzen ist weniger kompliziert als gedacht, so die Forscher um Yossi Yovel von der Universität Tübingen.

Ultraschallecho
Bisher haben Wissenschafter den Erkennungsvorgang vor allem von Pflanzen als sehr kompliziert eingeschätzt, weil sie etwa wegen der Vielzahl ihrer Blätter ein komplexes Ultraschallecho haben. Die Forscher nahmen jetzt tausende Echos von Pflanzen fünf verschiedener Arten auf. Wichtig waren dabei die Laufzeit und die Frequenz des Echos.

Dauer und Frequenz
Die Laufzeit sagt zum Beispiel etwas über die Lage eines Blattes im Raum aus. Von weiter entfernten Blättern benötigt das Echo länger. Die Frequenz des Echos liefert Informationen über die Beschaffenheit der Blätter. Man kann daran zum Beispiel erkennen, ob ein Blatt groß oder klein ist, aber auch über die Blattform liefert die Frequenz Aufschlüsse.

Mit diesem Vorgehen lassen sich die untersuchten Pflanzen mit großer Sicherheit identifizieren.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare