31. Dezember 2008 12:35

China-Horoskop 

Das ist das Jahr des Büffels

Erstmals in diesem Jahrhundert feiern wir das Jahr des Büffels. Wir verraten Ihnen, was Büffel-Geborene für Menschen sind bzw. was uns heuer erwartet.

Das ist das Jahr des Büffels

Der Sage nach sollen die 12 Tierkreiszeichen entstanden sein, als Buddha alle Tiere zum Neujahrsfest einlud, zu ihm zu kommen. Allerdings folgten nur zwölf Tiere seiner Einladung. Zur Belohnung gab er ihnen jeweils die Aufsicht über ein Jahr, und zwar nach der Reihenfolge ihres Erscheinens. Als erstes erschien die Ratte, dann der Büffel, der Tiger, der Hase, der Drache, die Schlange das Pferd, das Schaf (die Ziege), der Affe, dann der Hahn, der Hund und als letztes erschien das Schwein.

Eigentlich wäre der Büffel als erstes eingetroffen, allerdings ritt die Ratte auf seinem Rücken und sprang kurz vor der Ankunft herunter und erschien so als erstes. Dadurch erklärt sich, dass beispielsweise der Drache erst an fünfter Stelle erscheint.

Eine andere Legende sagt, dass Buddha die Tiere an dem Tag einlud, an dem er die Welt verließ, und lediglich 12 Tiere erschienen. Die Lehre der 12 Tierkreiszeichen wurde in China in der Han-Dynastie gebildet, besteht also bereits seit über 2000 Jahren. Die Tierkreiszeichen sind auch in den Nachbarländern Chinas sehr weit verbreitet. Das chinesische Horoskop ist nicht mit dem westlichen Horoskop vergleichbar.

Das Jahr des Büffels feiern die Chinesen in folgenden Jahren, das bedeutet, das Menschen, die in diesen Jahren geboren wurden, bestimmte Merkmale aufweisen:

1901, 1913, 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009

So sind Büffel-Geborene:
Menschen, die im Jahr des Büffels geboren sind, sind fleißig und geduldig und schweigen lieber, als dass sie ein Wort zu viel verlieren. Sie sind konsequent in ihren Handlungen und man kann sich als Freund auf sie verlassen. Allerdings sind sie sehr leicht erregbar und neigen dazu, eigensinnig und hartnäckig zu sein. Sie passen am besten zu Menschen, die im Jahr der Schlange, der Ratte oder des Hahns geboren sind.

Erfahren Sie hier mehr über das Jahr des Büffels.

Das chinesische Mondjahr stimmt übrigens nicht mit dem Sonnenkalender überein. Das chinesische Neujahr wird normalerweise erst Ende Januar oder im Februar gefeiert. Wer also im Januar 1974 geboren ist, ist nach dem chinesischen Mondkalender nicht im Jahr des Tigers sondern des Büffels geboren. Im chinesischen Horoskop gibt es jedoch keine Wahrsager oder Zukunftsdeutung. Im Mittelpunkt steht vielmehr die Deutung von Charaktereigenschaften und das Aufzeigen von Neigungen oder Talenten der Menschen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |