31. Dezember 2008 13:40

Highlight 

Das war die schlechteste Vorhersage für 2008

Auch für das zu Ende gehende Jahr 2008 gab es zahlreiche Vorhersagen. Manche trafen ein, aber besonders eine war so falsch, dass sie für Lacher sorgte.

Das war die schlechteste Vorhersage für 2008
© buenos dias

Vorhersagen zu tätigen, ist immer ein zweischneidiges Schwert. Treffen sie ein, hats eh jeder gewusst, sind sie aber falsch, ist der Spott groß. Das mussten 2008 auch Wolliam Kristol, seines Zeichens Kolumnist bei der New York Times, feststellen. Der renommierte Politik-Experte lehnte sich bei einem Auftritt bei Fox News Sunday am 17. Dezmeber 2006 weit aus dem Fenster:

"Wenn Hillary Clinton mit John Edwards und Barack Obama um die Präsidentschaftskandidatur kämpft, kann nur sie nominiert werden. Nur Al Gore könnte sie schlagen. Barack Obama wird Hillary Clinton in keiner einzigen Vorwahl besiegen können."

Um zu retten was zu retten war, änderte Kristol seine Vorhersage nach der ersten Vorwahl in Iowa radikal. Er sagte, dass Clinton definitiv nicht gewinnen wird. So weit so gut...aber diese Aussage stand in einer Kolumne mit dem Titel: "President Mike Huckabee?". Das Ende ist bekannt.

Gerüchten zu Folge sucht die New York Times jetzt einen neuen Kolumnisten.

Die weiteren schlechtesten Vorhersagen:

  • Michael Bloomberg steigt im Febraur ins Rennen um die US-Präsident ein (Business Week) - falsch!
  • Die US-Bank Bear Stearns - eine tolle Geldanlage (Ex-Investmentbanker Jim Cramer bei CNBC zu einem Zuschauer im März 2008) - wenige Tage später verlor die Aktie 90 Prozent ihres Werts.
  • Bankenpleite - das System ist sicher (Henry Paulson, US-Finanzminister, im "National Public Radio", 13. November 2008) - wie wir alle wissen, völlig daneben.
  • Tanker vor Somalia - volle Kraft voraus (Dennis Blair und Kenneth Lieberthal in "Foreign Affairs", Mai/Juni 2007) - im November 2008 entführten somalische Piraten im Golf von Aden einen saudischen Tanker mit zwei Millionen Barrel Rohöl an Bord.
  • Rezession - was ist das? (Donald Luskin, Ökonom, in der "Washington Post", 14. September 2008) - Blogger hatten lange davor Luskin als "Stupidest Man Alive" tituliert.
  • Präsidentschaftswahl in Kenia - läuft wie geschmiert ("The Economist", 19. Dezember 2007) - die Wahl war von Betrug gekennzeichnet.
  • LHC-Teilchenbeschleuniger - der großer Weltzerstörer (Der Wissenschaftler Walter Wagner, der hinter der Protestaktion LHCdefense (Bürger gegen den LHC-Teilchenbeschleuniger) steht, klagt gegen das Kernforschungszentrum , die den Teilchenbeschleuniger baute). - Das Gerät versagte kurz nach der Inbetriebnahme im September und muss aufwendig repariert werden.
  • Ölpreis - zwingt die Menschen aus dem Auto - Mit der Wirtschaftskrise fiel der Ölpreis bis unter 40 Dollar.
  • Kaukasus-Krieg - nach Georgien ist die Ukraine fällig (Charles Krauthammer, Kolumnist bei "Fox News", 11. August 2008) - Saakaschwilis Umfragewerte lagen im September bei 76 Prozent.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |