11. September 2008 14:53

Bewiesen 

Denken macht dick

Das hätte wohl niemand vermutet. Forscher fanden heraus, dass das Anstrengen von Gehirnzellen Heißhunger auslöst.

Denken macht dick
© Getty

Denken macht dick. Den Beweis dafür erbrachten jetzt britische Forscher. Sie teilten ihre Probanden in drei Gruppen ein. Eine Gruppe sollte sich 45min entspannen, die zweite einen Text lesen und zusammenfassen und die dritte Gruppe musste einen Aufmerksamkeitstest machen. Anschließend durften die Studenten soviel essen, wie sie wollten.

Das überraschende Ergebnis: Die Computer-Studenten nahmen 253 Kalorien mehr auf, als die "Entspanner". Auch die lesende Gruppe nahm immer noch 203 Kalorien mehr auf.

Schuld am unterschiedlichen Hunger sei der intellektuelle Stress dem die Probanden ausgesetzt waren, so die Forscher.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |