31. Mai 2008 17:04

Vor dem Start 

"Discovery" bringt Labor und Klo-Pumpe zur ISS

Die dringend nötige Klo-Pumpe und das Forschungslabor "Kibo" soll die "Discovery" für zur ISS bringen. Der Start soll am Abend stattfinden.

"Discovery" bringt Labor und Klo-Pumpe zur ISS
© REUTERS/Scott Audette

Die US-Raumfähre "Discovery" ist am Samstag für ihren Flug zur Internationalen Weltraumstation (ISS) aufgetankt worden. Da auch die Wetteraussichten für den abendlichen Start gut waren, erwartete die US-Raumfahrtbehörde NASA einen reibungslosen Verlauf. An Bord ist neben dem eine Milliarde Dollar (640 Millionen Euro) teuren japanischen High-Tech-Forschungslabor "Kibo" auch eine dringend benötigte Toilettenpumpe. Die einzige Toilette der ISS ist in der vergangenen Woche ausgefallen.

Montag am Ziel
Die "Discovery soll am Montag die Raumstation erreichen und insgesamt zwei Wochen im All bleiben. Wegen des Problems mit der Toilette rückte der eigentliche Grund für den "Discovery"-Flug fast in den Hintergrund: Die Lieferung des elf Meter langen japanischen Weltraumlabors "Kibo" (Hoffnung), das nach seinem Anbau der größte Raum der ISS sein wird. Rund 400 japanische Gäste wurden zum Start in Cape Canaveral erwartet.

Im Zuge der geplanten Verdoppelung der Kapazität der ISS wird die NASA mit einem der nächsten Flüge eine weitere Toilette russischen Fabrikats ins All bringen. Die ISS-Toilette verrichtete ihren Dienst seit sieben Jahren ohne größere Probleme.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |