07. September 2007 11:14

Schwergewicht 

Ein Fünftel der Kinder ist zu dick

In Österreich bringen jeder 5. Bub und jedes 6. Mädchen zuviel auf die Waage.

Ein Fünftel der Kinder ist zu dick
© dpa/Z6334 Ralf Hirschberger

Jeder 5. Bub und etwa jedes 6. Mädchen in Österreich sind zu dick. Das geht aus einer Studie hervor, die das Österreichische Grüne Kreuz für Vorsorgemedizin im Schuljahr 2005/06 durchgeführt hat. Daten über das Gewicht von über 114.000 Schülern im Alter von 6 bis 14 Jahren wurden erhoben.

8% sind zu dünn
Gewichtigstes Ergebnis der aktuellen Studie: Nur drei Viertel der Kinder haben ihr Sollgewicht. Während zahlreiche zuviel Speck haben, sind andere untergewichtig. 7,2 Prozent der Buben und 8,7 Prozent der Mädchen haben ein zu geringes Körpergewicht.

In jüngsten Jahren
Das Übergewicht beginnt offenbar sehr früh. Beim Eintritt in die Volksschule sind schon 15 Prozent der Kinder zu dick. Die Häufigkeit von Übergewicht steigt dann kontinuierlich und erreicht ihren Höhepunkt bei den 10- bis 11-Jährigen. In diesem Alter sind 22,2 Prozent der Buben und 19,4 Prozent der Mädchen zu schwer, teilweise sogar adipös (krankhaft fettleibig). Untergewicht ist vor allem bei den 6- bis 8-jährigen Mädchen zu finden.

Bundesländervergleich
Der Vergleich innerhalb Österreichs zeigt deutliche Unterschiede zwischen den Bundesländern. Die meisten dicken Kinder leben im Osten (in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland). Im Vergleich dazu sind in Tirol, Vorarlberg und in der Steiermark weit weniger Schüler übergewichtig.

Bildungsvergleich
Auch der soziale Status hat offensichtlich einen Einfluss auf die Gewichtsentwicklung in jungen Jahren. So gibt es in kooperativen Mittelschulen bzw. Hauptschulen doppelt so viele Kinder mit Adipositas wie in der AHS-Unterstufe.

Mediterrane Küche
Im Vergleich zu anderen EU-Ländern liegt Österreich im Mittelfeld. Die meisten dicken Kinder leben trotz der als gesund gepriesenen Küche in den Mittelmeerländern in Malta, Spanien, Portugal und Italien, am geringsten ist das Übergewichtsproblem in den Niederlanden, Dänemark und Deutschland.

Aus dicken Kindern werden kranke Erwachsene
Kinder mit Fettpölstern haben spätestens im jungen Erwachsenenalter mit ernsthaften gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Mit den überschüssigen Fettpolstern wird der Grundstein für frühzeitige Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus Typ II und degenerative Skeletterkrankungen gelegt.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare