09. Juli 2008 14:48

Studie 

Fettleibige haben mehr anormale Spermien

Übergewicht kann die männliche Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Dies ergab eine Studie der Universität von Aberdeen.

Fettleibige haben mehr anormale Spermien
© Reuters

Die Studie wurde am Mittwoch auf der europäischen Konferenz der Fortpflanzungsmediziner in Barcelona vorgestellt. Fettleibige Männer sollten deshalb ans Abnehmen denken, wenn sie Kinder zeugen wollten, sagte der Mediziner Ghiyath Shayeb. Die Studie habe ergeben, dass korpulente Männer weniger Samenflüssigkeit und einen größeren Anteil anormaler Spermien aufweisen.

Auch Frauen betroffen
An der Untersuchung hatten sich mehr als 5.000 Männer beteiligt, die in vier Gewichtsgruppen von untergewichtig bis stark übergewichtig eingeteilt worden waren. Dabei wurden auch Faktoren wie Rauchen, Alkoholkonsum und das Alter berücksichtigt. Die Analyse ergab, dass bei den Männern mit Optimalgewicht ein besonders hoher Anteil an normalem Sperma sowie die größte Anzahl Samenzellen festzustellen war. Auch bei Frauen senke Fettleibigkeit die Fruchtbarkeit, wie aus älteren Studien hervorgehe, sagte Shayeb.

Diabetes ebenfalls ein Negativ-Faktor
Eine andere in Barcelona vorgestellte Studie ergab, dass Diabetes die männliche Fruchtbarkeit weitaus stärker als bisher angenommen beeinträchtigt. Die Krankheit könne das Erbmaterial der Spermien schädigen, stellte ein Forscherteam um den Mediziner Con Mallidis von der Universität Queens in Belfast (Nordirland) fest.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |