02. Juni 2008 19:24

Exoplanet 

Forscher erspähen kleinsten Planeten

Ein internationales Astronomenteam hat den bisher kleinsten Planeten außerhalb unseres eigenen Sonnensystems aufgespürt.

Forscher erspähen kleinsten Planeten

Der sogenannte Exoplanet hat nur dreimal so viel Masse wie die Erde und umkreist eine Mini-Sonne im Sternbild Schütze, wie die Forscher am Montag auf der Jahrestagung der Amerikanischen Astronomengesellschaft (AAS) in St. Louis (US-Staat Missouri) berichteten.

Besteht aus Eis und Gestein
Der rund 3.000 Lichtjahre entfernte Planet bestehe vermutlich vor allem aus Eis und Gestein und könnte einer Theorie zufolge komplett von einem tiefen Ozean bedeckt sein. Konkrete Hinweise auf Wasser oder gar Leben haben die Astronomen jedoch nicht.

Gibt es Leben im Weltall?
Abgesehen von dem exotischen Begleiter eines Neutronensterns waren die kleinsten der knapp 300 bekannten Exoplaneten bisher mindestens fünfmal so schwer wie die Erde. Astronomen suchen nach möglichst kleinen Begleitern anderer Sterne, um die Häufigkeit erdähnlicher Planeten - und damit auch die Wahrscheinlichkeit von Leben - im Weltall abschätzen zu können.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |