22. Jänner 2008 11:58

Schadstoff-Alarm 

Fünf von sieben Salaten mit Pestiziden

Bei einem Test fand die Umweltorganisation Global 2000 in fünf von sieben Salaten Pestizidrückstände!

Fünf von sieben Salaten mit Pestiziden
© sxc

Bei einem der geprüften Produkte wurde der gesetzlich erlaubte Höchstwert überschritten. Ein anderer Salat könnte laut Global 2000 die Gesundheit von Kleinkindern gefährden. "Das Problem ist, dass die österreichische Gesetzeslage es zulässt, dass Obst und Gemüse verkauft werden darf, obwohl eine akute Gesundheitsgefährdung nicht ausgeschlossen werden kann", kritisierte Lisa Kernegger, Pestizid-Expertin von Global 2000.

Für sie stellt Salat in der kalten Jahreszeit in unseren Breiten ein "Problemprodukt" dar.

In Herbst und Winter ist der Salat laut Kernegger durch die schlechte Witterung besonders anfällig für Krankheiten und wird daher häufiger mit Pestiziden besprüht. "Dazu kommt, dass sich Pestizide zu dieser Jahreszeit langsamer abbauen", so die Expertin. Global 2000 empfiehlt in Herbst und Winter vor allem auf saisonales Biogemüse wie etwa Chinakohl, Kraut, Endivien, Karotten, Sellerie, Lauch, Pastinaken und Zuckerhut zurückzugreifen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare