09. März 2008 15:34

Held & Gangster 

Gebeine von australischem Robin Hood entdeckt

Australische Archäologen fanden möglicherweise die Überrese des australischen Gangsters und Volkshelden Ned Kelly.

Gebeine von australischem Robin Hood entdeckt
© DPA

In Australien sind möglicherweise die sterblichen Überreste des Gangsters und Volkshelden Ned Kelly aufgetaucht. Grabungen an einem ehemaligen Gefängnis förderten die Särge hingerichteter Häftlinge zutage, unter denen der berühmte Bankräuber vermutet wird, wie Archäologen am Sonntag bekanntgaben.

Zwei Mal begraben
Kelly wurde 1880 am Alten Melbourner Gefängnis erhängt, später jedoch zusammen mit 32 anderen hingerichteten Häftlingen exhumiert und 1929 am Pentridge-Gefängnis, ebenfalls in Melbourne, wieder begraben. Dort stießen die Archäologen nun auf die Gebeine.

"Wir müssen noch einige Tests vornehmen, aber es ist ziemlich klar, dass wir sie gefunden haben", erklärte Chef-Archäologe Jeremy Smith. Die Überreste Kellys zu identifizieren könne sich jedoch als schwierig erweisen, da mit ihnen nicht gerade sorgfältig umgegangen worden sei. Möglich sei auch, dass sein Schädel oder andere Körperteile unmittelbar nach seiner Hinrichtung gestohlen wurden.

Australischer Robin Hood
Kelly, Sohn eines irischen, nach Australien verbannten Verbrechers und selbst ein Bankräuber, der drei Polizisten umgebracht hat, gilt vielen als australischer Robin Hood. Über ihn und seine Bande gibt es mehr Bücher und Filme als über jede andere historische Figur in Australien. In einem der vielen Filme über Kellys Leben spielte Rolling Stone Mick Jagger die Hauptrolle.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |