16. Juli 2008 09:11

Mexiko 

Geheimtunnel der Sonnenpyramide wird geöffnet

Vor 1300 Jahren wurde die 200.000 Einwohner-Stadt Teotihuacan aufgegeben. Von einem geheimen Tunnel erhofft man sich Aufschlüsse darüber.

Geheimtunnel der Sonnenpyramide wird geöffnet
© EPA

Die Stadt Teotihuacan (auf dem Gebiet des heutigen Mexiko) hatte in ihrer Blütezeit rund 200.000 Einwohner, war eine Großstadt vergleichbar mit dem antiken Rom. Vor 1300 Jahren wurde die Stadt aber plötzlich aufgegeben. Jetzt hofft man durch einen Geheimtunnel zu neuen Erkenntnissen über das Ende der Stadt zu gelangen.

Das wichtigste Bauwerk von Teotihuacan war eine Sonnenpyramide mit einer Grundfläche von 220 mal 220 Metern. Mit einer Höhe von 65 Metern gilt sie als drittgrößte Pyramide der Welt. Bereits im Jahr 1971 entdeckten Arbeiter einen rund 100 Meter langen Tunnel, den sie aber für eine Höhle hielten. Der Gang wurde sogar wieder verschlossen.

Jetzt soll der Tunnel wieder geöffnet werden. Dadurch erhofft man sich neues Wissen über das Ende der Stadt. Eine Vermutung ist, dass der Tunnel rituell genutzt wurde




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare