30. Mai 2008 17:40

Ab 2015 

Hamann für kommentierte Neuausgabe von "Mein Kampf"

Die Wiener Historikerin Brigitte Hamann hat sich für eine kommentierte Neuausgabe von Hitlers "Mein Kampf" ausgesprochen.

Hamann für kommentierte Neuausgabe von "Mein Kampf"
© APA

Diese dürfe sich nicht nur an Fachleute richten, sondern müsse auch für Lehrer und Schüler gut lesbar sein, forderte die Autorin des Bestsellers "Hitlers Wien - Lehrjahre eines Diktators" in der "Schweriner Volkszeitung". "Denn es geht hier ja nicht um die Aufklärung der Professoren, sondern der breiten Öffentlichkeit." Dabei brauche "Mein Kampf" kritische Kommentare und Richtigstellungen, "damit die jüngere Generation nicht auf all die Lügengeschichten Hitlers reinfällt".

Den Neonazis entgegenwirken
Im Jahr 2015 - 70 Jahre nach Hitlers Selbstmord - läuft der Urheberschutz für das Buch aus. Dann darf der Text herausgegeben werden. Befürworter einer Neuedition nach historisch-kritischen Maßstäben argumentieren, ein solches Projekt könne verhindern, dass Rechtsextreme nach Auslaufen des Urheberschutzes die Deutungshoheit über Hitlers Buch erobern. Hamann sagte der "Schweriner Volkszeitung", ganz verhindern ließe sich wohl nicht, dass Neonazis ab 2015 "Mein Kampf" herausgeben. "Aber man kann etwas entgegensetzen, vor allem, wenn die Kommentare trotz aller Wissenschaft leicht lesbar sind."




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare