19. November 2008 12:43

Neue Dokumente 

Hitler hatte nur einen Hoden

Britischen Medienberichten zufolge soll es nun geklärt sein: Adolf Hitler hatte nur einen Hoden. Eine Verletzung im 1. Weltkrieg machte ihn invalid.

Hitler hatte nur einen Hoden
© EPA
Hitler hatte nur einen Hoden
© EPA
Hitler hatte nur einen Hoden
© EPA

Die Spekulationen um Adolf Hitlers Sexualität halten an - auch über 63 Jahre nach seinem Selbstmord. Jetzt sind laut der britischen Zeitung "The Sun" neue Dokumente aufgetaucht, die bestätigen, dass Hitler nur einen Hoden hatte.

Priester zeichnete Angaben auf
Der Kriegsveteran des Ersten Weltkrieges und Arzt Johan Jambor soll dies in den 60er Jahren einem Priester anvertraut haben, der dies schriftlich festgehalten hat. Nun ist dieses Schriftstück laut "The Sun" zu Tage gefördert worden.

In dem historischen Dokument beschreibt Jambor den Horror des Ersten Weltkrieges, den er als Arzt erlebt hat und wie er Hitlers Leben gerettet hat. Der Priester hat seine Erinnerung aufgezeichnet:

Hitler schwer verletzt
"1916 wurde in der Schlacht an der Somme schwer gekämpft. Johann und seine Kameraden versorgten die verwundeten Soldaten. Er erinnerte sich an Hitler. Sie nannten ihn den "Schreier". Er war sehr laut und brüllte "Hilfe, Hilfe". Sein Unterleib und seine Beine waren voller Blut. Hitler war verletzt und hatte einen Hoden verloren. Seine erste Frage an den Arzt war: Kann ich je Kinder zeugen?".

Hitlers Genitalien haben über Jahrzehnte für kontroverse Diskussionen gesorgt. Einige Historiker qualifizieren die "Ein-Hoden-Theorie" als Propaganda - zumal es im britischen Volksmund ein Lied gibt, in dem Hitler verhöhnt wird:

'Hitler has only got one ball, the other ist in the Albert Hall. His mother, the dirty b*****r, cut it off when he was small'.

Foto: (c) EPA




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |