05. Juni 2008 11:10

Video 

Isländische Polizei erschießt Eisbären

Es ist unklar wie der Eisbär von seiner Heimat Grönland nach Island kam. Es wird nicht ausgeschlossen, dass er die Strecke geschwommen ist.

Isländische Polizei erschießt Eisbären
© Reuters

Ein streunender Eisbär wurde von der isländischen Polizei in der Gegend von Skagafjörour erschossen. Das rund 200 Kilo schwere Tier wurde als gefährlich eingestuft. Er dürfte zwei bis drei Jahre alt gewesen sein, denn erwachsene Bären können bis zu 600 Kilo schwer werden.

Bis heute gibt es etwa 600 registrierte Eisbärsichtungen in Island. Wie die Bären nach Island kommen ist unklar. Es wird vermutet, dass sie von Grönland bis nach Island schwimmen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |