28. September 2007 14:40

BBC-Dokumentation 

"Kampf ums Überleben" mit heftigen Einblicken

Erstmals sind in einer BBC-Dokumentation im deutschen TV Bilder zu sehen, die den schockierenden "Kampf ums Überleben" zeigen.

"Kampf ums Überleben" mit heftigen Einblicken

Es kann immer passieren und es kann jeden treffen: Von einem Moment auf den anderen ist man in einer lebensbedrohlichen Situation. Ein Herzinfarkt, ein Autounfall, ein Tumor, und plötzlich kämpft man um sein Leben. In solchen Fällen hilft meist die moderne Medizin, aber auch unser Körper kann binnen Sekunden auf erstaunliche Fähigkeiten zurückgreifen.

Fotorealistische Computer-Animationen
Die deutsche Erstausstrahlung der sechsteiligen BBC Exklusiv-Dokumentationsreihe "Kampf ums Leben" zeigt, was sich in lebensbedrohlichen Situationen in unserem Organismus abspielt. Noch nie gezeigte Realbilder und fotorealistische Computer-Animationen ermöglichen dem Zuschauer mitzuerleben, was im Inneren des menschlichen Körpers passiert, wenn es nur noch um eines geht: ums Überleben.

Einblick in die Funktionsweise des Körpers
Gedreht wurde mit großem Aufwand und Einfühlungsvermögen in internationalen Krankenhäusern wie der Johns Hopkins Klinik in den USA und in Londoner Kliniken. Um zu verdeutlichen, wie dramatisch die gezeigten Situationen sind, sieht der Zuschauer auch, was im Körper des Patienten vorgeht - und zwar bereits, bevor die behandelnden Ärzte wissen, wie ihr Patient reagiert und was ihnen an Komplikationen bevorsteht. Das Ergebnis ist ein einzigartiger und gleichzeitig faszinierender Einblick in die Funktionsweise unseres Körpers, wenn er ums nackte Überleben kämpft.

Vertrauen der Notfall-Ärzte erarbeitet
Für das BBC-Team waren die Dreharbeiten außergewöhnlich. Wie in jeder normalen Dokumentation arbeitete das Team eng mit den Protagonisten zusammen. Die Filmcrew verbrachte viel Zeit mit Notfall-Ärzten und gewann so das Vertrauen, das notwendig ist, um ganz nah am Geschehen zu sein. Doch die größte Unterstützung kam von den unfreiwilligen Hauptdarstellern: jenen Menschen, die sich in einer traumatischen Situation befanden und in ihren schwersten Stunden filmen ließen.

Anatomische Vorlagen
Die beeindruckenden Filmaufnahmen des Lennart-Nilsson-Preisträgers David Barlow zeigen anhand von einzigartigen Modellen, was im Körper wirklich passiert. Hinzu kommen die Computeranimationen der besten CGI-Designer der Branche, und auf einmal verschwimmen die Grenzen zwischen Echtaufnahmen und Spezialeffekten. Das Herz aus dem Computer würde wahrscheinlich auch ein Pathologe für echt halten, und das Gesicht des Babys im Mutterleib ist an Wirklichkeitsnähe kaum mehr zu überbieten. Der studierte Biologe und Kameramann David Barlow und die Animationsspezialisten von "Jellyfish" arbeiten nur nach penibel recherchierten anatomischen Vorlagen.

Nächste Seite: Die TV-Termine auf VOX

Chronologie des menschlichen Lebens
Die einzelnen Folgen der BBC-dctp-Koproduktion orientieren sich an der Chronologie des menschlichen Lebens: vom Baby mit der Nabelschnur um den Hals über das Unfalltrauma im Erwachsenenleben bis hin zum Herzinfarkt im hohen Alter. Eines haben alle Fälle gemeinsam: Die Patienten sind Menschen wie du und ich, und alles, was ihnen widerfährt, kann jedem von uns passieren.

Die 6 Folgen der Serie beleuchten jeweils einen Lebensabschnitt und werden auf VOX ausgestrahlt:

Folge 1 - „Der erste Atemzug“ 10.10.2007

Ihr Leben hat gerade erst bekommen, doch für drei Säuglinge beginnt schon der Kampf ums Überleben. Elijah hat einen Tumor, bei dem kleinen Arnav hatte sich die Nabelschnur um den Hals gelegt und Gabriel kommt mit einer verstopften Lunge auf die Welt.

Folge 2 - „Ein neues Herz für James“ 17.10.2007

Der neunjährige James hat einen angeborenen Herzfehler. Seine Verfassung ist schlecht und seine einzige Chance ist eine Herztransplantation. Auch das Leben des neunjährigen Arun ist in Gefahr: Der Junge hat einen schweren Asthma-Anfall, jeder Atemzug ist ein Kampf.

Folge 3 - „Jung und wild“ 24.10.2007

In der Pubertät ist unser Immunsystem widerstandsfähiger als je zuvor. Wird das dem 13-jährigen Zach helfen, dem ein Rückenmarks-Tumor entfernt werden muss? Und ist der Körper des 17-jährigen Mohammed stark genug, um die Verletzungen zu bekämpfen, die ihm durch zwei Messerstiche zugefügt wurden?

Folge 4 - „Ungeahnte Kräfte“ 31.10.2007

Unter Einsatz seines eigenen Lebens spendet der junge Vater Marcus seinem Cousin einen Teil seiner Leber. Die 26-jährige Rubinda verliert bei einem Unfall ein Bein und hat schwere innere Verletzungen. Charlotte hat einen angeborenen Herzfehler und darf eigentlich keine Kinder bekommen. Doch als sie schwanger wird, entscheidet sie sich für das Kind, trotz des hohen Risikos.

Folge 5 - „Für immer jung?“ 7.11.2007

Mit 40 Jahren zeigen sich die ersten Alterserscheinungen und die Folgen unseres bisherigen Lebensstils. So wird die Raucherin Christine mit einem aktuten Sauerstoffmangel im Gehirn eingeliefert und Nick erleidet wegen seiner ungesunden Ernährung einen Schlaganfall.

Folge 6 - „Die letzte Chance“ 14.11.2007

Der 63-jährige Geoffrey erleidet einen Herzinfarkt, die 86-jährige Vera hat nach einem schweren Sturz eine Blutung im Gehirn und beim 82-jährigen Len versagt die Blutzufuhr zum Darm. Der vielleicht letzte Kampf ums Überleben beginnt ...

VOX-Trailer hier ansehen.

Ab 23.11.2007 ist die Dokumentation "Kampf ums Überleben" dann auch als DVD erhältlich.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare