11. November 2008 07:25

Im Südpolarmeer 

Lebende Urzeit-Krake entdeckt

Aus der entdeckten Krakenart dürften sich in den vergangenen 30 Millionen Jahren die heutigen Tintenfische entwickelt haben.

Lebende Urzeit-Krake entdeckt
© Reuters
Lebende Urzeit-Krake entdeckt
© Reuters

Meeresforscher haben im Südpolarmeer eine Urzeit- Krakenart entdeckt, aus der sich in den vergangenen 30 Millionen Jahren viele der heute bekannten Tintenfische entwickelt haben sollen. Bei diesem gemeinsamen Vorfahr handle es sich um die in der Tiefsee lebende Megaleledone setebos, teilten am Montag in Valencia Wissenschaftler des "Census of Marine Life"-Projekts mit, das bis zum Jahr 2010 die bisher umfangreichste Bestandsaufnahme des Lebens im Meer aufstellen will.

"Unterwasser-Volkszählung"
Im Rahmen dieser "Unterwasser-Volkszählung", an der sich 2.000 Forscher aus 82 Ländern beteiligen, sind bisher mehr als 5.000 neue Arten entdeckt worden, darunter uralte Shrimps, riesige Einzeller, besonders hitzeresistente Muscheln oder Riesen-Seesterne. Auf einer an diesem Dienstag im ostspanischen Valencia beginnenden Konferenz mit rund 500 Teilnehmern soll ein Zwischenbericht der Ergebnisse vorgestellt werden.

So fanden britische Biologen mit Hilfe von DNA-Abgleichen verschiedener Oktopus-Arten heraus, dass die Nachfahren der Urzeit-Krake in den vergangenen 30 Millionen Jahren mit Hilfe von Meeresströmungen aus den antarktischen Gewässern nach Norden wanderten.

Ziel des internationalen Projekts ist unter anderem eine dreidimensionale Karte mit Detailinformationen über den Artenreichtum der Weltmeere, seine Verteilung und die Wanderungsbewegungen rund um den Globus.

Foto (c) Reuters




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |