19. Jänner 2009 08:00

Lage ist alarmierend 

Liberia beklagt Raupenplage

Die Lage in Liberia ist alarmierend, die Schädlinge fressen Pflanzungen kahl und verschmutzen mit ihren Aussscheidungen Gewässer.

Liberia beklagt Raupenplage
© sxc

In der westafrikanischen Republik Liberia werden weite Landesteile von einer Raupenplage heimgesucht. In der Gegend um Belfania würden mehrere Städte und Dörfer von den sogenannten Army Worms, Raupen des Schmetterlings Spodoptera, heimgesucht, beklagte Landwirtschaftsminister Christopher Toe am Sonntag. "Die Lage ist alarmierend und verschlechtert sich weiter."

Pflanzungen werden den Angaben zufolge von den Schädlingen kahlgefressen, die Gewässer von ihren Ausscheidungen verschmutzt. Expertenteams seien bereits auf die Raupen mit dem wissenschaftlichen Namen Spodoptera Spp. angesetzt, erklärte Toe. Sie setzten Insektenvernichtungsmittel ein. "Wenn die Raupen ausgewachsen sind, können sie ganze Felder in wenigen Tagen leerfressen."




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |