05. Dezember 2007 15:39

Entdeckung 

"Mann im Mond" schon vier Mrd. Jahre alt

Die charakteristische Oberfläche des Mondes aus erkalteter Lava, die gern als "Mann im Mond" bezeichnet wird, ist bereits vor über vier Milliarden Jahren entstanden.

"Mann im Mond" schon vier Mrd. Jahre alt
© AP Photo

Wissenschaftler kamen zu der Erkenntnis, nachdem sie einen 13,5 Tonnen schweren Mondbrocken untersucht haben, der 1999 in Botswana entdeckt und möglicherweise durch einen Asteroiden-Einschlag von der Mondoberfläche gesprengt worden war. Die Entdeckung geht aus einem Bericht in der am Dienstag erschienenen Ausgabe der britischen Wissenschaftszeitschrift "Nature" hervor.

Analyse des Gesteins
Aus einer Analyse der Phosphate in dem Gestein unter dem Namen Kalahari 009 schlossen die Wissenschaftler jetzt auf das Alter von rund 4,35 Milliarden Jahren. Die Mondoberfläche, die von weitem wie eine Meeresoberfläche aussieht, entstand demnach kurz nach der ersten Krustenbildung des Mondes, wie der Autor der Studie, Kentaro Terade, von der Hiroshima Universität in Japan erklärte.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |