25. September 2007 11:26

Jetzt fix 

München baut Transrapid-Strecke

Der Transrapid vom Münchner Hauptbahnhof zum Flughafen wird gebaut. Die schnellsten Züge der Welt zum Durchklicken.

München baut Transrapid-Strecke
© Getty

Ein Jahr nach dem verheerenden Transrapid-Unglück in Niedersachsen wird der Bau einer Strecke in München fixiert. Die bayerische Staatsregierung hat sich mit der Deutsche Bahn und dem Industriekonsortium auf den Bau der Magnetschwebebahn geeinigt. Die Magnetschwebebahn soll mit einer Geschwindigkeit von bis zu 350 Stundenkilometern die Strecke vom Flughafen bis zum Hauptbahnhof in München in 10 bis 18 Minuten schaffen. Die maximale Höchstgeschwindigkeit beträgt rund 501 km/h.

1,85 Mrd. Euro
"Der Freistaat Bayern, die Bahn und die maßgeblichen Industriepartner haben gestern eine Realisierungsvereinbarung für das Transrapid-Projekt in München unterzeichnet", teilte die bayerische Staatskanzlei mit. Ministerpräsident Edmund Stoiber und die Führungen von ThyssenKrupp, Siemens und des Baukonsortiums hatten sich am späten Montagabend zu einem Spitzengespräch getroffen und sich auf die Schließung der zuletzt noch bestehenden Finanzlücke bei dem 1,85 Mrd. Euro teuren Projekt geeinigt.

TGV mit neuem Geschwindigkeits-Weltrekord
Den Weltrekord für Schienenfahrzeuge wurde im Frühjahr 2007 verbessert. Eine Spezialversion des französischen Hochgeschwindigkeitszuges TGV schaffte es am Dienstag nach Angaben eines mitfahrenden Notars auf der Strecke zwischen Straßburg und Paris bis auf 574,8 Stundenkilometer.

JR-Maglev schaffte Tempo 581
Damit übertraf der "V150" getaufte Zug den bisherigen Rekord für radgebundene Schienenfahrzeuge, der gleichfalls von einem TGV im Jahr 1990 mit 515,3 Stundenkilometern aufgestellt wurde. Schneller als der vom französischen Hersteller Alstom gebaute Zug war auf einer Schienenstrecke bisher nur die japanische Magnetschwebebahn JR-Maglev, die 2003 Tempo 581 schaffte, dabei aber keinen Kontakt zum Boden hatte. Der deutsche InterCityExpress (ICE) hatte es 1988 bis auf 406,9 Stundenkilometer gebracht.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare