24. März 2009 17:16

Fünf Eruptionen 

Nach Vulkanausbruch Ascheregen in Alaska

Der Mount Redoubt ist zum ersten Mal seit knapp 20 Jahren aktiv. In der Nacht wurden fünf Eruptionen verzeichnet. Die Aschewolken wurden fast 15 Kilometer weit in den Himmel geschleudert.

Nach Vulkanausbruch Ascheregen in Alaska
© Reuters

In Alaska hat der Vulkan Mount Redoubt eine Aschewolke fast 15 Kilometer weit in den Himmel geschleudert. Insgesamt wurden seit der Nacht zum Montag fünf Eruptionen verzeichnet, die ersten seit rund 20 Jahren. Verletzt wurde niemand. Allerdings mussten mehr als 80 Flüge wegen des Ascheregens gestrichen werden.

Für die Hauptstadt Anchorage bestand keine Gefahr, allerdings ging Asche in zwei kleineren Orten nördlich von Anchorage nieder. Der 3.100 Meter hohe Vulkan liegt etwa 160 Kilometer südwestlich von Anchorage.

Der Ausbruch kam nicht überraschend. Bereits in den vergangenen Tagen hatten Seismologen vermehrte Aktivität um den Vulkan gemessen. Am Sonntagmorgen wurden in dem Gebiet stündlich 40 bis 50 Erdbeben registriert, die Warnstufe wurde daraufhin erhöht. Zuletzt brach der Mount Redoubt 1989 und 1990 für vier Monate aus.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare