08. Jänner 2008 18:24

Wegen China 

Nahrungsmittelvorräte werden weltweit knapper

Der Verbrauch von Ölsaaten, Fleisch, Milch, Fisch, Obst und Gemüse hat sich in China von 1990 bis 2005 mehr als verdoppelt.

Nahrungsmittelvorräte werden weltweit knapper
© REUTERS/Morteza Nikoubazl

Die weltweite Produktion von Nahrungsmitteln kann derzeit den gestiegenen Bedarf nicht decken - Vorräte werden gegenwärtig abgebaut. Experten schätzen, dass die Nachfrage in den nächsten Jahren weiter steigen wird. So soll etwa die Nachfrage nach Mais, Weizen, Obst und Gemüse bis zum Jahr 2015 um 20 Prozent im Vergleich zu 2005 wachsen. Bei Soja und Zucker soll die Nachfrage sogar noch stärker steigen.

China konsumiert immer mehr
Der Verbrauch von Ölsaaten, Fleisch, Milch, Fisch, Obst und Gemüse hat sich in China, dem bevölkerungsreichsten Land der Erde, im Zeitraum von 1990 bis 2005 mehr als verdoppelt. Die Getreidepreise in Deutschland haben entsprechend reagiert. Die Getreidepreise haben sich von zehn auf 20 Euro pro Doppelzentner allein im Jahr 2007 fast verdoppelt.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |