18. Februar 2008 08:18

Verschwörungstheorie 

Neue Papiere zum Kennedy-Mord aufgetaucht

Laut den "Dallas Morning News" geben die neu entdeckten Dokumente den Verschwörungstheorien neuen Auftrieb.

Neue Papiere zum Kennedy-Mord aufgetaucht
© APA

Ein Fund neuer Dokumente im Zusammenhang mit dem Tod von John F. Kennedy könnte Verschwörungstheorien neuen Auftrieb geben. Wie die Zeitung "Dallas Morning News" (Sonntagausgabe) berichtete, befindet sich unter den Unterlagen auch die angebliche Niederschrift eines Gesprächs zwischen dem mutmaßlichen Mörder des US-Präsidenten, Lee Harvey Oswald, und seinem eigenen späteren Mörder Jack Ruby.

Darin hätten sich beide Männer über ein Attentat auf Kennedy unterhalten. Damit habe das Vorgehen seines Bruders, dem damaligen Justizminister Robert Kennedy, gegen die Mafia gestoppt werden sollen. Dem Blatt zufolge könnte es sich jedoch bei dem Text auch um einen Teil eines Manuskripts für einen geplanten Film handeln.

Nach offizieller Darstellung handelte Oswald allein, als er John F. Kennedy am 22. November 1963 erschoss. Dies wird in zahlreichen Verschwörungstheorien angezweifelt.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |