03. September 2007 10:04

Schönbrunn 

Pandababy ist neuer Medien-Star

Trotz des entzückenden Nachwuchses bei den Flamingos, Ameisenbären und Rotstirn-Jassanas dreht sich alles nur um Einen: den kleinen Pandabären.

Pandababy ist neuer Medien-Star
© Überwachungskamera Schönbrunn
Pandababy ist neuer Medien-Star
© schönbrunn
Pandababy ist neuer Medien-Star
© schönbrunn
Pandababy ist neuer Medien-Star
© schönbrunn
Pandababy ist neuer Medien-Star
© schönbrunn
Pandababy ist neuer Medien-Star
© schönbrunn

Fernsehstationen aus dem In- und Ausland wollen langfristige Film- und Übertragungsrechte, Internetfirmen bieten Kooperationen an, Merchandisingfirmen bombardieren den Tiergarten Schönbrunn täglich mit neuen Ideen. Das Panda-Baby ist auf dem besten Weg, die Knut-Nachfolge anzutreten. Im Tiergarten heißt es aber derzeit noch für alle: Bitte warten!

Hier sehen Sie das neue Video des Pandababys:
videoansehensmall

Überwachungskamera
Derzeit sind nur die Fotos der Überwachungskamera verfügbar. oe24.at zeigt Ihnen hier die neuesten Fotos und ein brandneues Video des herzigen Pandababys. Der Kleine bleibt, von Mutter Yang Yang geschützt, in den kommenden zwei bis drei Monaten in der Wurfbox vor den Augen der Besucher verborgen. Bei Pandababys besteht nämlich im ersten Lebensjahr eine hohe Sterblichkeitsrate: 40 Prozent.

Zu aller Freude entwickelt sich der kleine Große Panda im Tiergarten Schönbrunn aber prächtig. Auf der Website des Tiergartens wurde ein Internet-Tagebuch eingerichtet, wo man sich täglich über die neuesten Entwicklungen des kleinen Pandababys informieren kann.

Baby wird immer dicker
Am 1. September erkennt man bereits ein bisschen eine Schwarzfärbung auf den Ohren, um die noch geschlossenen Augen und auf den Schultern. Das Panda-Baby wird nach Ansicht der Pflegerinnen derzeit nicht größer, sondern eher dicker. Seine Mutter wird mit frischen Bambustrieben aus dem Schlosspark verwöhnt. Den Bambus aus der Vorratskammer lehnt sie ab.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |