12. August 2008 17:39

Beziehungskiller 

Pille stört die instinktive Partnerwahl

Frauen die mit der Pille verhüten neigen dazu genetisch ähnliche Männer auszuwählen, das kann Beziehungen zum Scheitern bringen.

Pille stört die instinktive Partnerwahl
© sxc

Eine neue Studie zeigt dass die Pille schlecht für die Partnerwahl ist und auch der Grund für das Scheitern einer Beziehung sein kann. Durch das Verhütungsmittel wählen Frauen andere Männer aus als mit ihrem natürlichen Instinkt. Die Folge ist, dass die Frauen eher genetisch ähnliche Partner attraktiv finden, während sie sich sonst von Männern angezogen fühlen, die genetisch verschieden sind.

Für die Studie an der Universität Liverpool wurden 100 Frauen vor und nach dem Start der Pilleneinnahme befragt. Da die instinktive Partnerwahl über den Geruchssinn erfolgt wurden den Frauen Geruchsproben von Männern gegeben. Anschließend wurden sie befragt, welche Geruchsprobe für sie am attraktivsten ist. Die Wahl änderte sich nach dem Start der Pilleneinnahme.

Störung der Partnerwahl bringt Nachteile für Kinder
Durch die irregeleitete Wahl des Mannes kann es bei der Frau zu einem höheren Risiko von Fehlgeburten und Empfängnisproblemen kommen. Auch die Kinder leiden unter der genetischen Ähnlichkeit der Eltern, diese führt zu einem schlechten Immunsystem der Nachkommen. Die Mann-Frau-Beziehung kann ebenfalls darunter leiden, wenn die Frau die Pille absetzt, kann es passieren, dass sie ihren Partner nicht mehr attraktiv findet.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |