02. Oktober 2007 10:15

Projekt-Aktion 

Rettet das österreichische Deutsch

Patenschaft-Projekt für bedrohte Wörter: "Erdapfel" statt "Kartoffel", "Sackerl" statt "Tüte".

Rettet das österreichische Deutsch
© AP

Elefant, Panda, Meeresschildkröte, Nashorn und Wale werden vom WWF als bedrohte Tiere gelistet. Und was ist aber mit "Erdäpfel", "Topfen", "auf Lepschi" gehen und "bagschierlich"? Dürfen wir so reden, wie uns der Schnabel gewachsen ist?

Patenschaft für bedrohte Wörter
"Eine Patenschaft für bedrohte Wörter ist dringend nötig", findet Buchautor Robert Sedlaczek, der gemeinsam mit einer Wiener Volkshochschule eine entsprechende Aktion startet:

Die Paten verpflichten sich, das gewählte Wort so oft wie möglich im Alltag zu verwenden. Auf der Homepage www.unsere-sprache.at können Erlebnisse und Begegnungen mit bedrohten Wörtern eingetragen werden.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare