06. Dezember 2007 13:20

Begabte Schaltkreise 

Roboter sollen in der Pflege erste Geige spielen

Sie können schreiben, Geige spielen und im Alltag aushelfen. Toyota stellte drei neue Roboter vor, die ab 2010 in der Pflege eingesetzt werden sollen.

Roboter sollen in der Pflege erste Geige spielen
© AP Photo/Katsumi Kasahara
Roboter sollen in der Pflege erste Geige spielen
© AFP PHOTO / Yoshikazu TSUNO
Roboter sollen in der Pflege erste Geige spielen
© AFP PHOTO / Yoshikazu TSUNO
Roboter sollen in der Pflege erste Geige spielen
© AFP PHOTO / Yoshikazu TSUNO
Roboter sollen in der Pflege erste Geige spielen
© AFP PHOTO / Yoshikazu TSUNO
Roboter sollen in der Pflege erste Geige spielen
© AFP PHOTO / Yoshikazu TSUNO

Drei Roboter als "Partner des Menschen" präsentierte der japanische Automobilkonzern Toyota bei einer Presseveranstaltung in Tokio.

robot2
Bis 2010 sollen die Nachfahren dieser Protoypen in der Pflege tätig sein. Eine Idee für Minister Buchinger?
(Foto: AFP PHOTO)

Roboter für die Pflege
Der österreichische Sozialminister könnte sich hier die eine oder andere Idee holen, denn die Roboter sollen im nächsten Jahrzehnt in der Kranken- und Alten-Pflege eingesetzt werde. Folgende drei Arten sollen nach Toyota verwendet werden:

robot4
Robina spielt zwar sehr mechanisch, trifft aber jeden Ton
(Foto: AFP PHOTO / Yoshikazu TSUNO)

Robina 1 - Der Pflege-Roboter mit den drei Fingern. Dieser kann Violine spielen und kann sogar schreiben.

robot8
Mobina soll bewegungsschwachen Patienten bei der Fortbewegung helfen
(Foto: AFP PHOTO / Yoshikazu TSUNO)

Mobina - Der mobile Roboter soll Kranken und Menschen mit Bewegungsschwäche beim Transport behilflich sein. Er kann auf unebenem Boden fahren und auch Hindernissen ausweichen. Freilich ist Mobina mit einer Höchstgeschwindigkeit von 6 km/h nichts für Geschwindigkeits-Junkies.

robot5
Der "Partner Roboter" soll Menschen im Alltag behilflich sein
(Foto: AFP PHOTO)

Robina 2 - Der Partner-Roboter soll Menschen beim Verrichten alltäglicher Arbeiten zur Seite stehen.

Faszinierende Einblicke in eine mögliche Zukunft
Soll es nach dem Hersteller gehen, dann werden die Roboter ab 2010 im Gesundheitswesen eingesetzt. Die musikalischen Fähigkeiten sind jetzt schon sehr überzeugend. Robina spielt zwar ein Bisschen mechanisch, trifft aber jeden Ton haargenau.

robot6
Am Schluss gab Robina sogar Autogramme
(Foto: AFP PHOTO)




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare