14. Mai 2008 12:30

Zusammenarbeit 

Russland und Europa wollen gemeinsames Raumschiff

Russland und Europa wollen ein neues Raumschiff für Flüge im erdnahen Raum und zum Mond entwickeln. Eine erste Erprobung ist 2015 geplant.

Russland und Europa wollen gemeinsames Raumschiff
© AP

Die Pläne über die künftige Zusammenarbeit wurden zwischen der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos und der Europäischen Raumfahrtagentur (ESA) vereinbart, wie Roskosmos-Sprecher Alexander Worobjow am Mittwoch in Moskau mitteilte. "Die Erprobung des Raumschiffes ist für 2015 und der erste bemannte Start vom künftigen russischen Raumbahnhof Wostotschny im Fernen Osten für 2018 geplant", sagte Worobjow.

Keine Angaben zu Kosten
Das Konzept des Raumschiffes werde vom russischen Raketenbauer Energija und den europäischen Unternehmen Thales Alenia Space und EADS Astrium erstellt. Technische Dokumentationen sollten bereits im Oktober dieses Jahres vorliegen. Darauf werden die Partner laut Worobjow über den Baubeginn entscheiden. Zu den Projektkosten machten die Seiten keine Angaben.

Entscheidung noch ausstehend
Die deutsche Raumfahrt hat für das Jahr 2017 die Vision von einem bemannten Flug ins All. Nach einem Frachtflug eines ATV-Raumtransporters mit einer Rückkehrkapsel 2013 sei vier Jahre später auch eine Kapsel mit Astronauten denkbar, sagten die Chefs des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und des europäischen Raumfahrtunternehmens EADS-Astrium, Johann-Dietrich Wörner und Evert Dudok, am Dienstagabend in Bremen. Eine politische Entscheidung für die Pläne stehe aber in Deutschland und den europäischen Partnerländern noch aus. Die Technik basiere auf dem jüngst an der Internationalen Raumstation ISS angedockten ATV-Transporter (Automated Transfer Vehicle) "Jules Verne".




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare