21. Dezember 2008 16:10

10.000 Km 

Schwalbe flog von Finnland nach Südafrika

Es ist ein Rekordflug schlechthin: Eine Jung-Schwalbe legte 10.000 km zurück. Sie flog von Finnland zur Überwinterung nach Südafrika.

Schwalbe flog von Finnland nach Südafrika
© dpa

Eine in Finnland geborene Jung-Schwalbe hat noch vor ihrer Mauser eine rekordverdächtige Reise über mehr als 10.000 Kilometer bis zur Südspitze Afrikas zurückgelegt. Der Zugvogel fiel südafrikanischen Ornithologen in Mount Moreland (bei Durban) bei einer Beringungsaktion auf, berichtete die Zeitung "Sunday Tribune" am Sonntag. Er hatte bereits einen Ring, auf dem das englische Wort "Finland" eingraviert war.

"Die Jung-Schwalbe ist wahrscheinlich im Juni in Finnland ausgeschlüpft, wäre also etwa sechs Monate alt; sie wiegt 17 Gramm und dürfte im April zurück nach Europa fliegen", meinte Hilary Vickers, die die Beringungsaktion leitete.

Überwinterung im Süden
Bei dem Jungvogel handelt es sich um eine Rauchschwalbe (Hirundo rustica), von denen viele aus dem nördlichen Europa - auch aus Norddeutschland, Dänemark und selbst Schweden - stammen. Die europäischen Frühlingsboten machen sich zur Überwinterung im Süden meist schon im zarten Alter auf.

Frühere Untersuchungen belegten, dass Jungtiere als erste eintreffen. "Wie sie ihren Weg in so jungem Alter finden, ist eine Frage, auf die wir noch eine Antwort suchen", erklärte Vickers. Das nationale Vogel-Datenzentrum Safring werde nun die finnischen Kollegen in Helsinki um weitere Informationen bitten.

300 km pro Tag
Zugvögel legen nach Angaben der Umweltgruppe Birdlife SA bei ihren Flügen in den Süden oder zurück Strecken von bis zu 300 Kilometer pro Tag zurück. Zwei in Südafrika beringte Schwalben seien vor kurzem nur 34 Tage später in Georgien am Schwarzmeer entdeckt worden - nach einer Reise von mehr als 8.000 Kilometern.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |