27. April 2008 17:03

Originalgetreu 

Schweizer testet da Vinci-Fallschirm

Ein 36-jähriger Schweizer hat den Fallschirm von Leonardo da Vinci nachgebaut - und mit einem Sprung erfolgreich getestet.

Schweizer testet da Vinci-Fallschirm
© AP

Mit einem außergewöhnlichen Fallschirm hat ein 36-jähriger Schweizer in Payerne einen Sprung gewagt. Der Fallschirm war nach den Plänen von Leonardo da Vinci aus dem Jahr 1485 gebaut worden. Der Sprung gelang.

Der Mann sprang am Samstag oberhalb des Militärflugplatzes auf 650  Metern über Meer aus einem Helikopter. Der Fallschirm öffnete sich 50 Meter weiter unten, wie Patrick Guerne, einer der Initianten des Vorhabens,sagte.

Anschließend sei der Mann ohne Probleme auf dem Rollfeld gelandet. Der vom Universalgenie Leonardo da Vinci skizzierte Fallschirm hat die Form einer Pyramide mit einer Seitenhöhe von sieben Metern. Die Schweizer Erbauer des Fallschirms haben sich nicht bis ins Letzte Detail an die Pläne von da Vinci gehalten.

Ein britisches Team hatte dies im Jahr getan. Beim Auspropieren des Schirms war es aber vorsichtig. Der Springer löste sich während des Fluges vom da-Vinci-Schirm und landete mit einen Zusatzschirm. Das britische Team hatte aber bewiesen, dass sich der Pyramiden-Fallschirm fürs Fliegen eignet.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |