19. August 2007 09:41

Historiker 

Totenmaske zeigt gar nicht Napoleon

Das im Pariser Invalidendom als Totenmaske von Napoleon I. präsentierte Exponat zeigt möglicherweise gar nicht den französischen Herrscher.

Totenmaske zeigt gar nicht Napoleon

Die echte Totenmaske Napoleons (1769-1821) sei zunächst in einem britischen Museum ausgestellt und später an einen Unbekannten versteigert worden, sagte der französische Historiker Bruno Roy-Henry der Nachrichtenagentur AFP und bestätigte damit einen Bericht der Zeitung "Liberation".

Narbe fehlt
Roy-Henry zufolge ist auf der echten Totenmaske eine Narbe an der linken Wange Napoleons zu sehen, auf der Maske im Invalidendom jedoch nicht. Die Narbe sei auch auf einem Napoleon-Gemälde des englischen Künstlers Charles Locke Eastlake aus dem Jahr 1815 zu erkennen, erläuterte er.

Gesichtszüge unterschiedlich
Die in Frankreich präsentierte Totenmaske, die vom Künstler Antomarchi signiert sei, stimme außerdem nicht mit den tatsächlichen Gesichtszügen des französischen Kaisers überein: "Es ist bekannt, dass Napoleon einen großen Kopf mit ausgeprägtem Kiefer hatte", betonte der Fachmann, davon sei jedoch in der offiziellen Maske nichts zu sehen. Die Totenmaske im Invalidendom sei also vermutlich die eines anderen Toten. "Liberation" zufolge zeigt die Maske in Paris einen Bediensteten Napoleons, der drei Jahre vor ihm starb.

Versteigert
Die echte Totenmaske Napoleons sei von der Royal United Museum Service Institution in London von 1947 bis 1973 ausgestellt worden, sagte Roy-Henry. Später sei sie aus den Kollektionen des Museums verschwunden und 2004 von Christie's in New York versteigert worden. Der Name des heutigen Besitzers sei unbekannt.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare