02. September 2008 10:39

Schönbrunner Zoo 

Training für die Riesenschildkröten

Die Riesenschildkröten des Tiergarten Schönbrunn werden seit Kurzem mit Hilfe von bunten Bällen geistig und körperlich gefordert.

Training für die Riesenschildkröten
© Michael Kuba/Schönbrunn
Training für die Riesenschildkröten
© Michael Kuba/Schönbrunn

Michael Kuba, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Aquarien-Terrarienhaus und zwei Kollegen haben sich im Rahmen eines Forschungsprojekts die vier Galapagos- und die drei Seychellen-Riesenschildkröten des Tiergartens vorgeknöpft.

Belohnung als Anreiz
Sie lehren sie, mit der Nase einen färbigen Ball anzustupsen – wofür die Tiere eine Belohnung in Form von Obst und Karotten erhalten. Die Herausforderung für die Schildkröten: Sie müssen verstehen worum es geht und sich aus einer Entfernung von mindestens zwei Metern zum Ball hinbewegen.

Verbesserte Lebensqualität
Das Training hat einen doppelten Effekt: Die Schildkröten können mit diesem Trick in jede Ecke ihres Geheges gelockt werden - was für Reinigungs- und Renovierungsarbeiten von Vorteil ist. Außerdem werden sie mobilisiert und ihre Aufmerksamkeit beansprucht – was den Alltag bereichert, der Gesundheit zuträglich ist und die Lebensqualität verbessert.

Öffentliches Training
Außerdem soll mit verschiedenfarbigen Bällen herausgefunden werden, wie gut die Tiere Farben unterscheiden und wie schnell sie die neuen Aufgaben erfassen können. Das Schildkrötentraining ist öffentlich und findet alle zwei bis drei Tage statt, derzeit aber noch ohne fixe Beginnzeiten.

Foto: (c) Michael Kuba/Schönbrunn




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |