11. März 2008 22:20

Deal vereiteln 

Kansas bereitet Gesetz gegen EADS-Geschäft vor

Ein US-Politiker will in seinem Bezirk das Boeing Konkurrenzmodell des Tankflugzeuges bauen lassen.

Kansas bereitet Gesetz gegen EADS-Geschäft vor
© AP Photo/Northrop Grumman Corp

Ein US-Abgeordneter will per Gesetz die Finanzierung eines Großauftrags des amerikanischen Militärs an den europäischen Luftfahrtkonzern EADS für Tankflugzeuge stoppen. Der Republikaner Todd Tiahrt aus dem Repräsentantenhaus sagte nach einem Treffen mit Vertretern der US-Luftwaffe, das Gesetz solle zudem allgemein das Gebotsverfahren bei der Air Force ändern. Tiahrt vertritt einen Bezirk im Staat Kansas, wo der EADS-Rivale Boeing seine Version des Tankflugzeugs gebaut hätte.

Unter anderem werde überlegt, dass Aufträge nur an Hersteller gehen dürften, deren Heimatstaaten mehr als zwei Prozent ihres Bruttoinlandsprodukts (BIP) für die Verteidigung ausgäben, sagte Tiahrt. "Die Logik dahinter ist die, dass wir aufgerufen sind, unsere Verbündeten zu verteidigen; wir investieren Geld, um sie zu verteidigen; sie müssen ein wenig Geld ausgeben, um sich selbst zu verteidigen." Dem CIA World Factbook zufolge gibt Frankreich 2,6 Prozent seines BIP für Verteidigung aus und Deutschland 1,5 Prozent. Der Anteil für die USA beträgt etwa vier Prozent.

Die Luftwaffe hatte überraschend EADS und dessen US-Partner Northrop Grumman den Zuschlag für den Bau von 179 Tankflugzeugen erteilt. Der Auftrag hat ein Volumen von 35 Milliarden Dollar (22,8 Mio. Euro). Die Entscheidung hat in den USA hohe Wellen geschlagen und bei Boeing heftige Kritik ausgelöst. Der US-Konzern hat formell Beschwerde eingelegt.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |