01. Dezember 2008 20:46

Trifft den Juptier 

Venus versteckt sich hinter dem Mond

Allabendlich findet derzeit ein Rendezvous der beiden hellsten Planeten des Sonnensystems statt. Am Montag kommt auch noch der Mond ins Spiel.

Venus versteckt sich hinter dem Mond
© ÖSTERREICH/ Niesner
Venus versteckt sich hinter dem Mond
© ÖSTERREICH/ Niesner

Am Abendhimmel, kurz nach Sonnenuntergang, ereignet sich derzeit täglich ein kosmisches Rendezvous: Venus trifft Jupiter, zu sehen knapp über dem Horizont beim Blick nach Südwesten. Am Montag wird sich Venus während des Treffens hinter dem Mond verstecken.

Was dieses im Fachjargon "Venusbedeckung durch Mond" genannte Ereignis besonders attraktiv macht: Die Venus verschwindet hinter dem dunklen Teil der Mondsichel. Für Wien ist die Bedeckung für 17.18 bis 18.27 Uhr vorhergesagt, die Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie (WAA) lädt für diese Zeit zu einer Sonderführung auf der Terrasse des Kahlenberges. Etwa für Salzburg haben die Astronomen das Verschwinden der Venus hinter dem Mond für 17.12 errechnet, um 18.26 Uhr wird unser nächster Nachbar wieder sichtbar.

Venus und Jupiter sind die hellsten Planeten am Himmel, Venus wegen der Nähe zur Erde, Jupiter wegen seiner Größe. Die beiden Himmelskörper kommen einander derzeit am Abendhimmel sehr nahe. Für den Betrachter unterscheiden sich Planeten generell durch ihr ruhiges Licht von den stets leicht flackernden Sternen.

Foto (c) ÖSTERREICH/ Niesner




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare