13. Dezember 2007 08:44

"Tod vermeiden" 

Verrückteste US-Verbraucherhinweise gekürt

Der von der Organisation Michigan Lawsuit Abuse Watch prämierte verrückteste Hinweis, geht diesmal an eine "Traktorwarnung".

Verrückteste US-Verbraucherhinweise gekürt
© AP

"Gefahr: Tod vermeiden" - diese an einem Traktor angebrachte Warnung hat das Rennen um den Preis für den verrücktesten Verbraucherhinweis auf Produkten in den USA gemacht. Der Einsender erhielt 500 Dollar (340 Euro) von der Organisation Michigan Lawsuit Abuse Watch (MLAW), die sich dem Kampf gegen Produktklagen verschrieben hat. Der Wettbewerb wird bereits im elften Jahr veranstaltet.

Den zweiten Platz belegte der auf einem T-Shirt aufgedruckte Hinweis: "Nicht bügeln, wenn Sie das Shirt tragen". Den dritten Preis gab es für einen Hinweis an einem Kinderwagen, an dem ein kleiner Packsack befestigt war. "Stecken Sie kein Kind in den Sack", wurden die Käufer des Produkts aufgeklärt.

Diese lächerlichen Warnhinweise seien ein Beleg dafür, wie kaputt das amerikanische Zivilrechtssystem sei, erklärte der Präsident von MLAW, Bob Dorigo Jones. "Gierige Anwälte wissen, dass sie unschuldige Hersteller mit den lächerlichsten Klagen überziehen und sie zur Zahlung einer Abfindung erpressen können - selbst in Fällen, in denen die Nutzer von Produkten jeden gesunden Menschenverstand außer Acht gelassen haben." Kritiker des Wettbewerbs argumentieren hingegen, dass selbst die lächerlichsten und dümmsten Warnhinweise dazu beitragen könnten, Leben zu retten.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |