04. Oktober 2007 18:03

Cash 

Weltraum-Währung für All-Touristen entwickelt

Die Währung soll "Quid", "Quasi Universeller Intergalaktischer Nennwert", heißen und aus Teflon bestehen.

Weltraum-Währung für All-Touristen entwickelt
© AFP/ NASA

Im All soll künftig mit einer eigenen Währung bezahlt werden. Das buchstäblich universale Geld soll Weltraumtouristen als Zahlungsmittel dienen und den extremen Umständen im All trotzen. "Keines der existierenden Zahlungsmittel, die wir auf der Erde benutzen, kann im Weltall gebraucht werden", sagte Professor George Fraser von der Universität Leicester am Donnerstag.

Der "Quasi Universelle Intergalaktische Nennwert", kurz "Quid", soll aus Teflon bestehen, dass zum Beispiel für die Beschichtung von Pfannen verwendet wird und hohen Temperaturen und ätzenden Stoffen trotzen kann. Die Universität Leicester entwickelte die Währung zusammen mit dem National Space Centre und dem Devisenspezialisten Travelex. Die Währung soll nun der Englischen Notenbank angeboten werden.

Jeder "Quid" - das ist auch die umgangssprachliche Bezeichnung für ein britisches Pfund - wird einen der acht Planeten des Sonnensystems zeigen. Die Geldstücke haben keine scharfen Ränder. So können sie keine Astronauten verletzten, falls sie in der Schwerelosigkeit im Raum umher fliegen. Das National Space Centre schätzt, dass Fahrten in den Weltraum in den nächsten fünf Jahren alltäglich und touristische Einrichtungen auf dem Mond ab 2050 möglich sind.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |