13. August 2007 15:34

Italien in Aufruhr 

Wirbel um "Pizza gegen Falten"

Ein italienischer Pizza-Bäcker sorgt in Italien mit seiner "Pizza gegen Falten" für Aufsehen.

Wirbel um "Pizza gegen Falten"
© Photos.com
Wirbel um "Pizza gegen Falten"

Der Bäcker, Cosimo Mogavero, hat mit einem angesehenen Diätologen der Universität Neapel, Eugenio Luigi Iorio, eine Pizza entworfen, die den Alterungsprozess verlangsamen soll. Mit Vollkornmehl und rohem Gemüse bietet Mogavero den Kunden seines Restaurants in der Nähe der süditalienischen Stadt Battipaglia die Pizza "Primula" (Primel) mit acht verschiedenen rohen Gemüsesorten an, berichtete die Turiner Tageszeitung "La Stampa" am Montag. Die Zusammensetzung der Pizza sei ideal, um den Alterungsprozess zu bremsen.

Auch der Papst hat schon genascht
Zu den Personen, die die Pizza "Primula" gekostet haben, zählt Papst Benedikt XVI., berichtete die Tageszeitung. Bei dem Fest der vatikanischen Gendarmerie im Juni durften einige italienische Bäcker Pizza für den Vatikan vorbereiten. Dem Papst sei vor allem die wegen des Vollkornmehls dunklere Pizza "Primula" aufgefallen, berichtete der Sekretär des Papstes, Georg Gänswein.

Traditionalisten bestehen auf Formel
Die "Primula" sorgt für hitzige Reaktionen unter den Verteidigern der traditionellen Pizza in Neapel. Denn für die Neapolitaner ist die Pizza unnachahmlich und muss geschützt werden. Die Regelungen sind streng und betreffen nicht nur die Zutaten, sondern auch die Herstellung des Teigs oder die Backtemperatur. Demnach darf der Teig nur aus einer Mischung im Verhältnis von einem Liter Wasser, 50 Gramm Salz, fünf Gramm Hefe und 1,8 Kilogramm Mehl bestehen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |