11. Juni 2008 15:47

Sensation 

Wissenschaftler entdecken Einhorn in Italien

In der Toskana machten Wissenschaftler eine sensationelle Entdeckung: einen Rehbock mit einem Horn in der Mitte seiner Stirn - ein Einhorn.

Wissenschaftler entdecken Einhorn in Italien
© EPA
Wissenschaftler entdecken Einhorn in Italien
© EPA

Italienische Wissenschaftler trauten ihren Augen nicht. In der Toskana entdeckten sie einen Rehbock mit einem Horn in der Mitte. Man wird fast augenblicklich an das legendäre Einhorn erinnert. Auch für Gilberto Tozzi, Direktor des Naturwissenschaftlichen Zentrum Pratos, ist dieses Jungtier der Beweis, dass es früher Einhörner gegeben hat. Wie "La Repubblica" berichtete, lebt das zehn Monate junge Tier in einer Naturoase bei Prato. Auch Passanten können das Tier bewundern. Man muss allerdings viel Geduld aufbringen, denn das Tier ist sehr scheu.

In der Mythologie ist immer wieder von Einhörnern die Rede. Meist handelt es sich dabei um weiße, pferdeähnliche Tiere mit einem weißen Horn auf der Stirn. In manchen Darstellungen haben sie auch Flügel. Nach der Entdeckung des modernen Einhorns glauben nun nicht wenige Wissenschaftler, dass die Legende des Einhorns auf Hirsche oder Rehe mit einer ähnlichen Anomalie, wie die des jetzt entdeckten Tieres, zurückgeht.

Foto: (c) EPA




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |