16. April 2008 09:25

Hinweise 

Wurde das Rätsel um Stonehenge gelöst?

Seit Jahrtausenden pilgern Menschen zu der mysteriösen Steinformation in England. Jetzt glauben britische Forscher das Rätsel um die Kultstätte gelöst zu haben.

Wurde das Rätsel um Stonehenge gelöst?
© AP

Seit Jahrtausenden rätseln Menschen, was es mit Stonehenge auf sich hat. Jetzt wollen britische Forscher das Rätsel um die mysteriöse Steinkonstruktion gelöst haben. Bei Untersuchungen kamen sie zu dem Ergebnis, dass es sich um eine Heilstätte gehandelt hat.

Bei Grabungen haben die Forscher "Heilsteine" bei dem circa 2.600 v. Chr. erbauten Bauwerk entdeckt. Es gab bisher schon mehrere Ansätze für das Rätsel "Stonehenge". Im Laufe der jahrtausende glaubte man, dass es sich um ein Werk des berühmten Zauberers Merlin handelt, um einen Opfertempel oder um ein vorzeitliches Observatorium. Manche brachten sogar den Teufel oder Außerirdische mit Stonehenge in Verbindung.

Fakt ist: Stonehenge ist vor rund 4.500 Jahren entstanden. Obwohl die technischen Hilfsmittel begrenzt waren, wurden die 45 Tonnen schweren Steine über eine Strecke von 30 km auf das Hochplateau gezogen. Dafür waren mehrere hundert Männer nötig.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |