Ägypten ist Topziel der Österreicher

Touristenrekord

© sxc

Ägypten ist Topziel der Österreicher

Ägypten gewinnt bei österreichischen Touristen an Boden: Bis Ende August hat das Land am Nil fast 125.000 Österreicher angezogen, für das Gesamtjahr hält der Chef des Ägyptischen Fremdenverkehrsamts, Hazim Attiatalla, ein Überschreiten der 200.000-Gäste-Schwelle für möglich. Das wäre ein Gästeplus von fast 40 Prozent gegenüber 2006. Im Winter habe sich Ägypten bereits als beliebtestes Pauschalreiseziel der Österreicher entwickelt, hieß es bei einer Pressekonferenz in Wien.

Top-Ziel
Mit einem Gästeplus von 18 Prozent allein im ersten Halbjahr hat sich Ägypten in die Top-Urlauberdestinationen 2007 katapultiert. In der traditionellen Sommerurlaubszeit Juli und August habe Ägypten mehr Buchungen als Spanien und Tunesien aufgewiesen, so Attiatalla. Im Vorjahr verreisten noch insgesamt 143.000 Österreicher in das nordafrikanische Land.

Charterflüge
Um das Geschäft mit den österreichischen Urlaubern anzukurbeln, werden Charterflüge in fünf ägyptische Ferienziele ab einer Auslastung von 51 Prozent (bis maximal 79 Prozent) bis Mitte 2008 mit staatlichen Geldern gesponsert. Ägypten ist auch das Partnerland der nächsten Ferienmesse 2008 in Wien.

Modernisierung
Im Rahmen des Partnerschaftsabkommens der EU mit den Mittelmeer-Anrainerstaaten (MEDA) arbeiten österreichische und ägyptische Experten seit April 2007 zwei Jahre lang an einer Modernisierung der ägyptischen öffentlichen Verwaltung im Tourismusbereich zusammen. Bis 2009 werden Österreicher in der Zentrale des Ägyptischen Fremdenverkehrsamts in Kairo als Berater fungieren. Bezahlt wird das Projekt mit Geldern der Europäischen Union.

180.000 Betten
Rund 70 Prozent der rund 9,1 (8,6) Millionen Touristen, die Ägypten im Jahr 2006 besuchten, seien Europäer gewesen, so der Präsident der Ägyptischen Fremdenverkehrszentrale, Amr Alezabi, vor Journalisten in Wien. An die 89,3 Millionen Nächtigungen hat das Land im Vorjahr gezählt, die Einnahmen aus dem Tourismus resultierten 2006 bei etwa 7,6 Mrd. Dollar (5,6 Mrd. Euro). Die Bettenkapazität betrage mittlerweile rund 180.000 Betten.

Geldgeber
Auch in die touristische Zukunft Ägyptens wird kräftig investiert. Insgesamt 50 Mrd. Dollar an privaten Investments sollen bis zum Jahr 2020 ins Land fließen. Die großen Geldgeber stammen neben Deutschland und Italien (Mittelmeerküste) vornehmlich aus dem arabischen Raum. Vor allem in Dubai und Saudi-Arabien sitze das Geld locker, erklärte ein Berater der ägyptischen Tourismusbehörde am Rande der Pressekonferenz.

Exklusive Hotels
So werden an den Küsten des Roten Meers und an der ägyptischen Mittelmeerküste hochpreisige Hotel-Resorts aufgezogen, um den erwarteten Touristenansturm - bis 2014 sollen es nach Plänen der Regierung bereits 14 Millionen werden - begegnen zu können. Allein bei Al Alamein an der Mittelmeerküste sind mittlerweile 10 Hotels im 4- und 5-Sterne-Bereich im Entstehen.

Top-Einnahmequelle
Für heuer erwartet der oberste Chef der ägyptischen Tourismuszentrale insgesamt ein Gästeplus zwischen 15 und 17 Prozent und rund 15 Prozent höhere Einnahmen aus dem Tourismus. Der Tourismus zählt mittlerweile zur wichtigsten Einnahmequelle des Landes, noch vor dem Suez-Kanal. Rund 2 Millionen Ägypter sind in der Tourismus-und Freizeitindustrie beschäftigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Sex im Hotel bringt gratis Übernachtung
Kurios Sex im Hotel bringt gratis Übernachtung
Eine Reihe von Hotels möchte ihre Gäste zu mehr Sex animieren. 1
So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Studie So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Die "Travel Risk Map" zeigt die sichersten und gefährlichsten Länder der Welt. 2
Ryanair: Fliegen wird jetzt völlig umsonst
Revolutionäre Idee Ryanair: Fliegen wird jetzt völlig umsonst
Die irische Fluglinie lässt mit einer revolutionären Idee aufhorchen. 3
Hotel bietet Gratis-Zimmer für Sex an
Irre Aktion Hotel bietet Gratis-Zimmer für Sex an
Italienische Hotels möchten, dass ihre Gäste wieder mehr Sex haben. 4
Dieses Detail am Flugticket sollten Sie niemandem zeigen
Achtung! Dieses Detail am Flugticket sollten Sie niemandem zeigen
Viele Urlauber posten vor Antritt ihrer Reise ein Foto der Bordkarte. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen