Barcelona - die große Zauberin

City mit Flair

© sxc

Barcelona - die große Zauberin

Barcelona ist anders. Die zweitgrößte spanische Metropole hat nicht die barocke Üppigkeit von Madrid oder die Leichtigkeit von Valencia. Die Stadt, die durch die Bauten von Antonio Gaudí geprägt wurde, ist sinnlich, widersprüchlich und üppig. Barcelona hat maritimes Klima und ist von Bergen umgeben, die die Katalanen zum Skifahren nutzen.

Mekka der Kreativen
Die Hauptstadt Kataloniens war schon immer Anziehungspunkt für Künstler: Gaudí verwirklichte sich mit dem Märchenpark Güell, Picasso verbrachte sein halbes Leben in Barcelona, Dalí und Miró waren von Barcelona ebenso fasziniert wie heute der New Yorker Stararchitekt Richard Meyer, der den modernen Museumsbau mitten im Barrio Chino entwarf. Aber nicht nur große Künstler verwirklichen sich in Barcelona: Graffiti springt einen von verlassenen Häusern an, Straßenkunst blüht überall.

Promenade
Sie sind das eigentliche Wahrzeichen der Stadt: Die Ramblas –drei Baumalleen, die vom Plaza de Catalunya hinunter zum Hafen führen. Das alte Rotlichtviertel Barrio Chino auf der rechten Seite der Promenade bietet einen spannenden Kontrast zu den mittelalterlichen, romantisch gotischen Straßenzügen. Hier findet man sowohl Nobelboutiquen wie auch die für Barcelona typischen Handwerksläden.

Lange Nächte
Barcelona braucht keinen Grund zum Feiern. Barcelona feiert sich selbst. Der Abend beginnt mit einem Glas Cava auf den Ramblas. Die Cocktail- und Tapas-Bars füllen sich ab 21 Uhr, die Discos erst nach Mitternacht. Im gotischen Altstadtviertel Barri Gotic findet man so manche romantische Bar. Doch coole Neon-Eleganz ist im supermodernen Olympiaviertel angesagt – zum Beispiel im Nautilus mit Funk und Arid-Jazz.

Sangria-Bars
Eine der elegantesten Klub-Bars, „Danzatoria Tibidabo“ (Av Tibidabo 61), nimmt drei Stöcke in einem Palazzo ein und lockt mit spanischer Dekadenz und dem stärksten Sangria in Barcelona.

Einen Besuch wert – vor allem Freitag- oder Samstagabend – ist auch das „Carpe Diem“, das wie ein Wüstenzelt anmutet (Gregoria Maranon 17) und bis in die Morgenstunden rockt. Ein Besuch des Picasso Museums lässt sich gut mit einem Drink im „El Xampanyet“, Barcelonas coolster Botega, vereinbaren: (C/Montcada 22, geöffnet 12 bis 16 Uhr, 18.30 bis 23.30).

Shopping
Barcelona ist ein wahres Dorado für Shopaholics. Zahlreiche Kunstläden, Boutiquen und Schuhgeschäfte lassen die Leute Kreditkarten zücken. Das namhafte Kaufhaus „El Corte Inglés“ am Plaça de Catalunya ist auch einen Besuch wert: Der achte Stock ist zur Gänze Sonderangeboten gewidmet.

Wer Designer-Kleidung zu günstigen Preisen kaufen möchte, sollte zum 40 Kilometer entfernten Outlet Center „La Roca Village“ fahren: In 100 Boutiquen gibt es von Versace bis Diesel Kleidung um 60 Prozent billiger. www.larocavillage.com

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Sex im Hotel bringt gratis Übernachtung
Kurios Sex im Hotel bringt gratis Übernachtung
Eine Reihe von Hotels möchte ihre Gäste zu mehr Sex animieren. 1
So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Studie So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Die "Travel Risk Map" zeigt die sichersten und gefährlichsten Länder der Welt. 2
Ryanair: Fliegen wird jetzt völlig umsonst
Revolutionäre Idee Ryanair: Fliegen wird jetzt völlig umsonst
Die irische Fluglinie lässt mit einer revolutionären Idee aufhorchen. 3
Dieses Detail am Flugticket sollten Sie niemandem zeigen
Achtung! Dieses Detail am Flugticket sollten Sie niemandem zeigen
Viele Urlauber posten vor Antritt ihrer Reise ein Foto der Bordkarte. 4
Hotel bietet Gratis-Zimmer für Sex an
Irre Aktion Hotel bietet Gratis-Zimmer für Sex an
Italienische Hotels möchten, dass ihre Gäste wieder mehr Sex haben. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen