Darum gibt es Aschenbecher im Flieger

Noch immer

Darum gibt es Aschenbecher im Flieger

Während das Rauchverbot in der österreichischen Gastronomie gerade erst gekippt wurde, ist es in Flugzeugen schon längst Standard. Bereits vor rund 25 Jahren wurde das Rauchverbot in allen Fliegern eingeführt. Dennoch gibt es noch immer ein Rauchverbots-Symbol über den Sitzen und einen Aschenbecher auf den Toiletten. Doch warum ist das eigentlich so?

Der Grund ist eine Vorschrift. Den Regularien der European Aviation Safety Agency (EASA) zufolge muss mindestens ein Aschenbecher an Bord sein, trotz Rauchverbots. Hält sich nämlich ein Passagier nicht an dieses Verbot und löscht seine Zigarette dann in der Toilette oder mit Papierhandtüchern, dann kann dich gefährliche Folgen für alle Reisenden haben. Man geht also davon aus, dass sich immer wieder Passagiere über das Verbot hinwegsetzen. Die angebrachten Aschenbecher dienen der Sicherheit. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum