Das können Sie vom Veranstalter zurückfordern

Urlaubsmängel

Das können Sie vom Veranstalter zurückfordern

Ein verdreckter Strand oder ein schmutziges Hotel lassen den Urlaub für die Mehrheit der Deutschen in Stress ausarten. Laut einer Umfrage gaben 62 Prozent mangelnde Sauberkeit als Hauptstressfaktor an. 48 Prozent fühlen sich durch Krankheit im Urlaub gestresst, 37 Prozent durch hohe Preise. Wenig stressresistent sind vor allem junge Urlauber, die 18 - 29-jährigen zeigten sich überdurchschnittlich gestresst von mangelnder Sauarbeit oder lärmenden Kindern. Eher gelassen stehen Senioren solchen Ärgernissen gegenüber.

Reisemängel - das können Sie einfordern
Dass nicht an jeder Kleinigkeit der Reiseveranstalter Schuld ist, ist natürlich klar. Bei folgenden Situationen können Sie den Reiseveranstalter zur Rechenschaft ziehen. -Hotel überbucht: Das gebuchte Hotel ist überbucht und man kommt in eine Absteige ohne Sandstrand, neben einer Baustelle. -Das Prospekt hat zu viel versprochen: Alles, was in einem Reiseprospekt beschrieben oder bebildert wird gilt als zugesagte Eigenschaft einer Pauschalreise. Der Reiseveranstalter muss für diese versprochenen Leistungen einstehen - egal ob sie in sein Verschulden fallen oder nicht.

So verhalten Sie sich richtig bei einer Reklamation
Vor Ort eine Verbesserung verlangen
Warten Sie nicht erst bis Sie zuhause sind - beschweren Sie sich gleich. Verlangen Sie eine Verbesserung bei Mängeln die sich auch tatsächlich gleich beheben lassen, wie etwa ein anderes Zimmer.

Alles dokumentieren
Wenn der Mangel nicht behoben werden kann - etwa kein Sandstrand - dann sollten Sie damit beginnen, Beweise zu sichern. Fotografieren und filmen Sie alles, bei Baulärm sollten Sie unbedingt eine Tonaufnahme machen. Tauschen Sie sich mit Leidensgenossen aus und lassen Sie sich vor Ort bestätigen, dass Sie die Mängel beanstandet haben.

Reklamationsschreiben
Wenn Sie wieder zuhause sind schicken Sie dem Veranstalter einen eingeschriebenen Brief mit Ihrer Reklamation. Den Brief sollten Sie innerhalb eines Monats nach Ihrer Rückkehr abschicken. Schreiben Sie eine detaillierte Auflistung aller Mängel und formulieren Sie eine ausdrückliche Forderung nach Rückerstattung. Falls Sie keine Antwort bekommen sollten Sie noch mal einen Brief senden, wenn dann noch immer nichts zurückkommt sollten Sei sich an einen Anwalt oder den VKI wenden.

Schadenersatz für entgangene Urlaubsfreuden
Seit 1.1.2004 sind auch immaterielle Schäden für entgangene Urlaubsfreuden zu ersetzen. Die Ersatzforderung liegt meist bei 50 bis 70 Euro pro Tag. Keinesfalls sollten Sie sich nur mit Gutscheinen abspeisen lassen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
Dieses Urlaubsfoto sorgt für Mega-Shitstorm
Heftige Kritik Dieses Urlaubsfoto sorgt für Mega-Shitstorm
Ein Paar posiert akrobatisch am Strand - doch ein Detail sorgt für Aufregung. 1
Strand-Massagen illegal: Urlaubern drohen bis zu 7.000 Euro Strafen
Erste Touristen bestraft Strand-Massagen illegal: Urlaubern drohen bis zu 7.000 Euro Strafen
Die Massagen an den beliebten Adria-Stränden wie Jesolo oder Lignano sind illegal - Polizei geht gegen Urlauber vor. 2
Diesen geheimen Knopf im Flugzeug kennt niemand
Tipp Diesen geheimen Knopf im Flugzeug kennt niemand
 Mit diesem versteckten Knopf können Sie sich mehr Platz verschaffen. 3
DAS sollten Sie im Flieger niemals trinken
Stewardess packt aus DAS sollten Sie im Flieger niemals trinken
Eine Flugbegleiterin warnt ausdrücklich vom Bestellen dieses Getränkes. 4
Urlaubs-Rekord in Österreich
Plus zehn Prozent für das eigene Land Urlaubs-Rekord in Österreich
Rekordjahr winkt: Fast 80 Prozent der Österreicher urlauben laut Ruefa heuer auch daheim. 5
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum